Zankapfel Staatsrundfunk

|

Auslöser: Die gegenwärtige Regierungskrise ist durch die Schließung des griechischen Staatsrundfunks ERT in der Nacht zum 12. Juni ausgelöst worden. Ein Regierungssprecher hatte dies mit Sparzwängen begründet und auf Kosten von 300 Millionen Euro pro Jahr verwiesen, die durch ERT entstünden. Geschlossen wurden drei landesweite TV-Sender, sieben landesweite Radiokanäle und 19 Lokalradios.

Rechtsstreit: Die Gewerkschaft der ERT-Mitarbeiter klagte daraufhin vor dem obersten Verwaltungsgericht Griechenlands und hatte Erfolg. Das Gericht ordnete an, dass bis zur Etablierung eines neuen Rundfunkunternehmens alle Maßnahmen getroffen werden müssten, um den Sendebetrieb von ERT aufrechtzuerhalten. epd

Athen: Koalition geplatzt
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Schuldenkrise in Griechenland

Das hoch verschuldete Griechenland wird seit 2010 mit internationaler Hilfe vor der Pleite bewahrt. Die seit einigen Monaten amtierende Links-Rechts-Regierung will jedoch die harten Sparauflagen abschütteln.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen