Verhärtete Fronten in Ägypten

|

Nach blutigen Krawallen von Freitagabend bis gestern Morgen stehen die Zeichen in Ägypten weiterhin auf Konfrontation. Das Schicksal eines Demonstranten, der in Kairo von Polizisten nackt über die Straße geschleift wurde, hat Ägypten in Aufruhr versetzt. Staatschef Mohammed Mursi zeigte sich bestürzt. Solch ein Vorgehen sei mit der Menschenwürde unvereinbar, sagte sein Sprecher.

Die oppositionelle Nationale Rettungsfront forderte die Justiz auf, Mursi und Innenminister Mohammed Ibrahim für die Polizeigewalt zur Verantwortung zu ziehen. Zudem solle Mursi zurücktreten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tödlicher Motorradunfall: Gaffer meldet sich bei Polizei

Ein 27-jähriger Heidenheimer gibt zu, verunglückten Motorradfahrer gefilmt zu haben. Sein Handy wurde von der Polizei beschlagnahmt. weiter lesen