Urteil gerät immer heftiger in Kritik

|

Das Urteil des Nürnberger Landgerichts und das ihm zugrundeliegende medizinische Gutachten eines Bayreuther Psychiaters, aufgrund dessen Gustl Mollath in die geschlossene Abteilung weggesperrt wurde, wird immer stärker angegriffen. Der Regensburger Jura-Professor Henning Ernst Müller erklärt gegenüber der Süddeutschen Zeitung, dem Gericht seien "gravierende Fehler" unterlaufen. Die Kammer habe etwa nicht einmal erwähnt, dass die Strafanzeige von Mollaths Frau wegen Körperverletzung erst mehr als ein Jahr nach der mutmaßlichen Tat gestellt wurde. Auch hätte sie sich mit Mollaths Schwarzgeldvorwürfen auseinandersetzen müssen. Denn dies wäre ein Motiv für die Frau gewesen, ihren Mann falsch zu beschuldigen. Dass die Staatsanwaltschaft Mollaths Anzeige nicht geprüft hat, begründe den "Anfangsverdacht der Strafvereitelung im Amt". Müller fordert - ähnlich wie die bayrische Landesärztekammer -, Urteil und Gutachten von unabhängiger Seite überprüfen zu lassen. pat

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verkehrssündern auf der Spur: Unterwegs mit einem Politeur auf Ulms Straßen

Eberhard Geprägs ist einer der größten täglichen Verkehrssünden auf der Spur: Er ahndet Parkverstöße im städtischen Raum. Eine Aufgabe, die viel erzählt über Charaktere und ihren Umgang mit Regeln. weiter lesen