Ruhani kämpft bei Präsidentschaftswahl im Iran um zweite Amtszeit

Im Iran findet am Freitag die Wahl des neuen Präsidenten statt. Über 56 Millionen Iraner sind aufgerufen zu bestimmen, ob sie dem moderaten Präsidenten Hassan Ruhani eine zweite Amtszeit geben oder einen politischen Wechsel wollen.

|

Bei der Präsidentschaftswahl im Iran kämpft der moderate Amtsinhaber Hassan Ruhani am Freitag um eine zweite Amtszeit, um seinen Kurs der Öffnung fortsetzen zu können. Sein stärkster Herausforderer ist der konservative Hardliner Ebrahim Raisi, der sich als Verteidiger der Armen und Arbeitslosen präsentiert und für eine „Widerstandswirtschaft“ und eine „Diplomatie der Stärke“ gegenüber dem Westen wirbt.

Wichtigster Erfolg Ruhanis ist das internationale Atomabkommen, doch wirft ihm Raisi vor, zu wenig daraus gemacht zu haben. Außer Ruhani und Raisi tritt noch der Reformer Mostafa Haschemitaba an, doch rief er selbst zur Wahl Ruhanis auf. Erhält kein Kandidat am Freitag mehr als 50 Prozent findet am 26. Mai eine Stichwahl statt. Die Wahllokale öffnen um 08.00 Uhr (05.30 Uhr MESZ). Mit ersten Ergebnissen wird nicht vor Samstag gerechnet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Polizei klärt Tötungsart auf

Zwei der Opfer in Eislingen sind an Schnittverletzungen an der Kehle gestorben, das dritte an einer Schussverletzung. weiter lesen