NOTIZEN vom 30. Januar

|
Oscar Luigi Scalfaro ist im Alter von 93 Jahren gestorben.

Referendum gefordert

Nach landesweiten Massenprotesten in Russland hat Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow (80) eine Volksbefragung über eine Verfassungsreform gefordert. Zehntausende Demonstranten wollten nicht nur einen Wechsel von Personen, sondern auch eine Änderung des politischen Systems, schrieb der frühere Sowjetpräsident in der kremlkritischen Zeitung "Nowaja Gaseta".

Ägypten wählt wieder

Die Ägypter sind knapp eine Woche nach der ersten Sitzung des neuen Parlaments zur nächsten Wahl aufgerufen. Gestern öffneten in Kairo, Alexandria und elf weiteren Provinzen die Wahllokale, in denen bis heute Abend über die Mitglieder der Schura abgestimmt wird. Die sogenannte zweite Kammer des Parlaments hat eine beratende Funktion und kaum Machtbefugnisse.

Mehr als 200 Festnahmen

Die Polizei hat im kalifornischen Oakland mehr als 200 Demonstranten der

Occupy-Bewegung festgenommen. Die Beamten setzten am Samstag Tränengas gegen hunderte Aktivisten ein, die versuchten, mehrere Gebäude zu besetzen, darunter das Rathaus. Vier Menschen wurden verletzt, darunter drei Polizisten.

Ex-Präsident Scalfaro tot

Der frühere italienische Staatspräsident Oscar Luigi Scalfaro ist tot. Der Politiker starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 93 Jahren in Rom, bestätigten parlamentarische Kreise. Scalfaro war von 1992 bis 1999 Staatspräsident Italiens. In der Zeit hatte er den Kampf gegen die Mafia zu einem seiner Hauptanliegen gemacht.

ZITAT DES TAGES

Sibirienhoch Cooper bringt uns die von den Energieunternehmen heiß herbeigesehnten Temperaturen.

Der Deutsche Wetterdienst

Gestern in seiner Vorhersage für die laufende Woche, in der die Temperaturen auf bis zu minus 20 Grad fallen könnten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen