NOTIZEN vom 27. August

|
Kristina Schröder: Auch Kinderlose übernehmen Verantwortung.

Nordkorea droht mit Krieg

Angesichts eines Militärmanövers von Südkorea und den USA hat Nordkorea mit Krieg gedroht. "Wenn die Feinde nur ein Geschoss auf unser unverletzliches Staatsgebiet feuern, wird die gesamte Armee zu einem umfassenden Gegenangriff aufmarschieren", zitierte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA Machthaber Kim Jong Un. Es sei mit "tödlichen Schlägen" zu rechnen.

Bahr für Sonderkontrollen

Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat Sonderkontrolleure in den Kliniken gefordert, um Manipulationen bei Organspenden zu bekämpfen. "Wir brauchen ein Mehr-Augen-Prinzip bei der Vergabe von Spender-Organen." Laut "Frankfurter Rundschau" gibt es bei der Verteilung neue Auffälligkeiten: Neun von zehn Spenderherzen erhielten Patienten mit dem intransparent geregelten Hochdringlichkeitsstatus.

Gegen Steuersenkung

FDP und CSU lehnen eine vorübergehende Senkung der Steuern auf Kraftstoffe zur Entlastung von Autofahrern nach französischem Vorbild ab. Das helfe nicht den Autofahrern, sondern erhöhe die Gewinne der Mineralölunternehmen, sagte FDP-Generalsekretär Patrick Döring. Was Frankreichs Präsident mache, sei "linker Sozialpopulismus". François Hollandes Regierung will die Steuern vorläufig leicht senken.

Schröder stärkt Kinderlose

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) verteidigt das Ehegattensplitting für kinderlose Ehen: "Der Staat sollte es fördern, wenn zwei Menschen füreinander lebenslang Verantwortung übernehmen." Auch als kinderlose Gemeinschaft habe die Ehe für den Staat einen Wert an sich. Er sollte sich jedoch nicht einmischen, wie sich zwei Ehepartner ihre Familienarbeit aufteilten.

ZITAT DES TAGES

Der Falschmünzer Europas.

Alexander Dobrindt

Der CSU-Generalsekretär über EZB-Chef Mario Draghi.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen