Mitt Romney verspricht eine "bessere Zukunft"

|

Der US-republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney sieht sich als Garant, um Amerika wieder zu alter Stärke zu führen. In der wichtigsten Rede seines Wahlkampfes versprach er auf dem Parteitag der Konservativen in Tampa (Florida), die Arbeitslosigkeit zu halbieren und den Staatshaushalt auszugleichen. Mit geopolitischer Härte und einer Überwindung der gesellschaftlichen Zerrissenheit im Inneren werde er "eine bessere Zukunft" schaffen, versicherte Romney vor einem Millionenpublikum am Fernseher.

In der 40-minütigen Rede sagte Romney, er wolle dem von Amtsinhaber Barack Obama enttäuschten Volk neuen Optimismus verleihen. "Ich kandidiere als Präsident, um eine bessere Zukunft zu schaffen", versprach er unter lautem Jubel der Delegierten. Konkret stellte er einen Fünf-Punkte-Plan vor, der unter anderem vorsieht, die USA unabhängig von Energielieferungen aus dem Ausland zu machen. Bildung und Ausbildung sollen verstärkt und die Steuern für Unternehmen gesenkt werden. "Was Amerika braucht, sind Jobs. Viele Jobs", so Romney.

Obama kann sich nächste Woche auf dem Parteitag der Demokraten in North Carolina zur Wehr setzen. Seine Gegenrede ist dort für Donnerstag geplant.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen