Missbrauchsopfer konfrontieren Papst mit Kritik

|

Die Schatten kirchlicher Missbrauchsskandale haben die Papstreise nach Lateinamerika erreicht. Opfer der in Mexiko gegründeten Ordensgemeinschaft "Legionäre Christi" beklagten die fehlende Aufarbeitung von Missbrauchsfällen. Am Rande des Besuchs von Benedikt XVI. in Mexiko-Stadt hieß es, der damalige Kardinal Joseph Ratzinger habe als Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation die Aufklärung behindert. Vatikansprecher Federico Lombardi wies die Vorwürfe zurück.

Der 2008 verstorbene Gründer von "Legionäre Christi", Marcial Maciel Degollado, soll zu Lebzeiten junge Seminaristen sexuell missbraucht haben. Im Jahre 2006 hatte der Vatikan den Geistlichen zu einem zurückgezogenen Leben in Gebet und Buße verpflichtet. Auf ein kirchenrechtliches Strafverfahren wurde verzichtet.

Zum Auftakt der Reise stattete der Papst am Samstag dem mexikanischen Staatspräsidenten Felipe Calderón einen Höflichkeitsbesuch ab. Anschließend traf er mit Kindern zusammen. Dabei betonte er, dass vor allem diejenigen Mädchen und Jungen, die in dem lateinamerikanischen Land unter Hunger und Gewalt leiden, "einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen". Vor Hunderttausenden zelebrierte das Kirchenoberhaupt gestern eine Messe unter freiem Himmel. Heute wird Benedikt auf Kuba erwartet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen