Zwei Feuerwehrleute sterben an Unfallstelle auf Autobahn

|
Der umgekippte Feuerwehrwagen auf der A2 kurz hinter der Ausfahrt Netzen. Foto: Paul Zinken  Foto: 

Für zwei Feuerwehrleute in Brandenburg hat ein Einsatz ein tödliches Ende genommen: Die beiden Männer starben auf einer Autobahn bei Brandenburg an der Havel, als sie einen Unfall aufnehmen wollten, wie die Polizei mitteilte.

Ein Lastwagenfahrer erkannte die Unfallstelle offenbar zu spät und prallte gegen ein Feuerwehrauto. Das Einsatzfahrzeug kippte daraufhin auf die Männer im Alter von 23 und 38 Jahren. Die Feuerwehrleute starben am Unfallort. Der 55 Jahre alte Lkw-Fahrer kam ins Krankenhaus.

An öffentlichen Gebäuden in Brandenburg wurde daraufhin Trauerbeflaggung angeordnet. Fahnen wurden auf halbmast gesetzt. An der Landeswehrfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) wurde mit einer Schweigeminuten der toten Kameraden gedacht.

„Es ist eine Tragödie, die für mich kaum zu fassen ist“, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). „Sie wollten Leben retten, kamen dabei selbst zu Tode.“

Am frühen Dienstagmorgen waren die Feuerwehrmänner mit Kollegen zu dem Unfallort geeilt, an dem ein Kleintransporter auf einen Sattelschlepper aufgefahren war. Bei dem früheren Unfall wurde ein Fahrer eingeklemmt. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die Rettungskräfte sperrten die rechte und die mittlere Spur. Etwa eine Stunde später fuhr der Lastwagen in die Absperrung, erfasste zuerst einen Polizeiwagen und kam daraufhin ins Schleudern, bevor er gegen das Feuerwehrfahrzeug prallte.

„Ich kann mich gar nicht in die Lage der Kameraden hineinversetzen, die sehen mussten, was mit ihren Kameraden passiert ist“, sagte der Schichtführer der Brandenburger Berufsfeuerwehr. Die Kräfte, die im Einsatz waren, wurden abgelöst. Sie standen unter Schock. Seelsorger übernahmen die Betreuung.


Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball: Auf die Stürmer ist Verlass

Trotz der Führung durch Tore von Rathgeber und Braig wird es gegen den VfB Stuttgart noch eng. Aber die Spatzen retten den Sieg ins Ziel. weiter lesen