KOMMENTAR · LEHRERSTELLEN: Heikler Anstoß

|

Schule. Bildung. Chancengleichheit. Für Baden-Württembergs Regierung sind das Kernanliegen. Umso heikler ist für Grün-Rot der Vorstoß des Rechnungshofs zum Abbau von Lehrerstellen. Wer spart schon gerne an der Bildung, vor allem, wenn er in diesem Bereich besonders viel versprochen hat?

Insofern kommt der Vorstoß dem grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann und seinem roten Finanzminister Nils Schmid auch ein Stück weit entgegen. Denn die Analyse der Karlsruher Behörde teilen die Regierenden in Stuttgart längst. Sie haben sich bisher damit nur nicht an die Öffentlichkeit gewagt: Der größte Einzeletat mit dem höchsten Personalkostenanteil kann nicht unangetastet bleiben, wenn das Land bis 2020 seinen Etat wieder in den Griff bekommen will.

Indem der Rechnungshof die Debatte nun mit einer unrealistischen Maximalzahl eröffnet hat, erleichtert er Grün-Rot das politische Geschäft. Die Wähler muss die Regierung indes schon selbst für ihr der Haushaltssituation geschuldetes Vorhaben gewinnen: Lehrerstellen abzubauen, wenn auch in weit geringerem Umfang als nun debattiert.

Der anhaltende Schülerrückgang im Land bietet dabei die Chance, die Lehrer-Schüler-Relation zu verbessern - und zugleich den Haushalt zu entlasten. Diese Rechnung geht allerdings nur auf, wenn sich die reformfreudige Regierung auf dem weiten Feld der Bildungspolitik nicht verzettelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen