Kirche prüft Missbrauchs-Leitlinie

|

Das Bistum Trier schließt Änderungen der katholischen Leitlinien im Umgang mit Missbrauchstätern nicht aus. Bei Überprüfung der Leitlinien der Bischofskonferenz im kommenden Jahr müsse geschaut werden, ob es Verbesserungsbedarf gebe, sagte Bistumssprecher Stephan Kronenburg gestern. Es sei "in der Tat eine Frage, inwieweit jemand weiter glaubwürdig als Priester arbeiten kann, wenn er Missbrauchstäter geworden ist". Die Leitlinien sehen vor, dass Priester nach sexuellen Übergriffen unter Auflagen weiter in der Seelsorge tätig sein dürfen. Im Bistum Trier ist dies mehrfach der Fall.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Linie 2: Römerstraße wird zur Sackgasse

In der Weststadt wird es ab Donnerstag zu Einschränkungen im Verkehr kommen: Die Römerstraße wird für den verkehr gesperrt sein. weiter lesen