Fünf Löwen bei Johannesburg entkommen

|
Unweit von Johannesburg in Südafrika sind fünf Löwen entkommen. Foto: Harish Tyagi/Illustration  Foto: 

In der Nähe der südafrikanischen Wirtschaftsmetropole Johannesburg sind fünf Löwen entkommen. „Wir folgen den Spuren und versuchen alles, um sie zu finden“, sagte Polizeisprecherin Appel Ernst.

Am Freitagabend wurden die Tiere beobachtet, wie sie in der Nähe des Ortes Fochville, rund 70 Kilometer südwestlich von Johannesburg, eine Kuh fraßen. „Momentan wissen wir nicht, wo die Löwen sind“, sagte Ernst. Alle Anwohner seien zu größter Wachsamkeit aufgerufen und sollten bei einer Sichtung der Löwen unmittelbar die Behörden verständigen.

Zunächst war unklar, woher die Löwen stammten. Es gibt in dem Gebiet keine freilebenden Löwen, aber auch keine Naturreservate oder Nationalparks, die Löwen halten. Experten vermuteten deswegen, die Tiere könnten aus illegaler Haltung auf einer Farm entkommen sein. „Wir sind alle total verblüfft“, sagte Ernst. In dem Gebiet um Fochville gibt es zahlreiche große Rinderfarmen, so dass die Löwen sich dort problemlos weiter ernähren könnten.

Experten hatten bei Fochville, einem Ort in der Provinz Gauteng mit knapp 10.000 Einwohnern, bereits vor Tagen Spuren und Kot eines Löwen entdeckt. Das Tier war vergangene Woche erstmals gesichtet worden. Als die Polizei jedoch am Freitagabend von einem Landwirt zur Hilfe gerufen wurde, sahen die Beamte fünf Löwen: Einen großen, wahrscheinlich männlichen Löwen und vier kleinere Tiere.

Pressemitteilung der Polizei vom Samstag

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen