Europa lockert Iran-Sanktionen

|

Trotz starker Vorbehalte im US-Kongress und in Israel bereitet der Westen nach der Genfer Atom-Vereinbarung mit dem Iran die Lockerung einiger Sanktionen vor. In Europa könnten entsprechende Entscheidungen im Dezember oder Januar fallen, kündigte der Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton gestern in Brüssel an. "Es gibt zurzeit einen Vorschlag, eine begrenzte Anzahl von Strafmaßnahmen zu lockern", sagte er.

Die US-Regierung hat dem Iran bereits im Rahmen des Abkommens milliardenschwere Erleichterungen eingeräumt. Unklar ist, wann die Inspektionen der Atomanlagen im Iran beginnen und wie weiterverhandelt wird.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hofft auf eine baldige Gesamtlösung des Atomstreits. Regierungssprecher Steffen Seibert lobte den Kompromiss als "ersten wichtigen Schritt". Der Iran müsse die Vereinbarungen nun auch umsetzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohnern Sorgen macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen