Eurojackpot geht nach Hessen

|
Beim Eurojackpot liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Der Tippschein mit dem bisher höchsten deutschen Lotteriegewinn wurde in einem Laden im Norden Hessens abgegeben. Von den zehn Feldern auf dem Schein sei eines genau richtig ausgefüllt gewesen, teilte Lotto Hessen in Frankfurt mit.

Damit knackte der Glückspilz den Eurojackpot in Höhe von 84,8 Millionen Euro. Der Einsatz des Gewinners lag bei 20 Euro. Zunächst war unklar, wer der neue Multimillionär ist. Es kann ein Mann, eine Frau oder eine ganze Tippgemeinschaft sein. Der oder die Spieler hatten den Lottoschein erst einen Tag vor der Ziehung in einer Verkaufsstelle abgegeben. Darauf waren die Gewinnzahlen 4-8-22-36-44 plus die zwei Zusatzzahlen 5 und 10 angekreuzt - der einzige Volltreffer bei der Ziehung am Freitagabend in Helsinki.

Die meisten Spieler tippten nicht gleich alle zehn Felder für insgesamt 20 Euro, sondern setzten weniger Geld ein, sagte eine Sprecherin von Lotto Hessen. "Doch wenn der Jackpot so gefüllt ist, dann ist die Tendenz, alle Felder auszufüllen, sehr hoch."

Die Hessen scheinen beim Eurojackpot ein besonders glückliches Händchen zu haben. Unter den Tippern mit den höchsten zehn Gewinnen sind bislang fünf Deutsche, drei davon kommen aus Hessen. Bei der Lotterie Eurojackpot spielen Menschen in 17 Ländern Europas mit.

Bislang hielt den Rekord für Deutschland ein Tipper aus der Nähe von Köln. Er hatte im März rund 76,8 Millionen Euro als besondere Osterüberraschung abgeräumt. Der Rekord für alle 17 Teilnehmerländer im Eurojackpot liegt bei 90 Millionen Euro aus dem Jahr 2015, den ein Tipper aus Tschechien hält. Dieser Rekord kann übrigens nur eingestellt, aber nicht übertroffen werden. Die Gewinnsumme im Eurojackpot ist auf 90 Millionen Euro gedeckelt. Jeder weitere Euro fließt in die Gewinnklasse 2 und bildet dort einen neuen Jackpot.

Lotto Hessen appellierte an den Gewinner, sich schnell bei der Zentrale des Unternehmens zu melden. "Sprechen Sie bis dahin mit niemandem über Ihren Gewinn", riet Geschäftsführer Heinz-Georg Sundermann. Der Gewinn ist steuerfrei. Wett- und Lotteriesteuer muss nur auf den Einsatz gezahlt werden - hier also 3,32 Euro.

Nach Angaben von Westlotto in Münster ist Deutschland spitze beim Eurojackpot. In diesem Jahr gab es dadurch schon neun deutsche Lotto-Millionäre. Bei der Ziehung am Freitag gewannen elf Teilnehmer in der Gewinnklasse 2, können sich also über rund 242 000 Euro freuen - und sechs davon kamen aus Deutschland.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geisterfahrer sorgt für Vollsperrung der A 8 nach tödlichem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es durch einen Geisterfahrer zu einem tödlichen Unfall auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen