Assange ohne Internet? Das ist wie Kim Kardashian ohne Klunker

|
Julian Assange.  Foto: 

Es gibt Menschen,  die sind ohne Internet gar nicht vorstellbar. Julian Assange etwa, der Gründer und Kopf der Enthüllungsplattform Wikileaks, die ohne Internet ja nun auch nicht vorstellbar wäre. Doch jetzt ist es geschehen: Julian Assange hat keinen Internet-Zugang mehr. Ecuador habe Assange, der Asyl in der Londoner Botschaft des Landes fand, am Samstag die Leitung gekappt, schrieb Wikileaks. Eine mögliche Begründung gab es nicht.

Das ist schon ein starkes Stück. Denn Assange ohne Internet, das ist fast undenkbar.

Genau genommen ist es wie Merkel ohne Raute, wie Thomas Gottschalk ohne Goldlocke, Heino ohne Sonnenbrille, Cindy ohne Marzahn, Olaf Scholz ohne Fischbrötchen, Jogi Löw ohne Schweißfleck, England ohne Tee, der Schwarzwald ohne Schinken, Wladimir Putin ohne Testosteron,

Das ist wie Youtube ohne Haustiere, Europa ohne England, Pegida ohne Hass, Facebook ohne Pöbel, Ronaldo ohne Haargel, Kim Jong Un ohne Arbeitslager, Terrorismus ohne Angst, IS ohne Kalaschnikows, wie Äffle ohne Pferdle, Spätzle ohne Linsen, Dick ohne Doof, Trump ohne Tower, Angelina ohne Brad, wie Ribben ohne Robbery, Dylan ohne Hut, Ulm ohne Münster, Bahnfahren ohne Verspätung, Berlin mit Flughafen – oder eine Glosse ohne Pointe.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gasunfall bei Zeiss: Sechs Mitarbeiter im Krankenhaus

Am Montagabend gab es einen Gasunfall bei der Firma Zeiss in Oberkochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. weiter lesen