Arbeitgeber wählen neuen Cheflobbyisten

|

Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt gibt nun auch sein zweites wichtiges Amt auf. Nach 17 Jahren tritt er als Präsident der Arbeitgeberverbände ab. Nachfolger soll der Bremerhavener Unternehmer und derzeitige BDA-Vizepräsident Ingo Kramer werden. Dies bestätigte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gestern in Berlin. Hundt, der am 30. September 75 wird, wolle Kramer am kommenden Montag - im Einvernehmen mit den acht Vizepräsidenten - dem Vorstand als Nachfolger vorschlagen.

Hundt hatte nach anhaltender Kritik fast zeitgleich auch das Amt des Aufsichtsratschefs des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Am Montag hatte er dann auch dem BDA-Präsidium angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen.

Der 60-jährige Kramer ist Präsident des Arbeitgeberverbands Nordmetall und BDA-Vizepräsident. Er leitet eine Firmengruppe, die Anlagen für Industrie und Schiffbau fertigt.

Einen Nachfolger gibt es mittlerweile auch für Hundt als Aufsichtsratschef des VfB Stuttgart. Sein bisheriger Stellvertreter Joachim Schmidt übernimmt dieses Amt mit sofortiger Wirkung bis zur Mitgliederversammlung 2014.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen