Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
16°C/4°C

Neubau des Albaufstiegs soll bis 2015 beginnen

Nach langen Verzögerungen wachsen die Aussichten, dass der sechsspurige Neubau des Albaufstiegs im Rahmen der Autobahn A 8 in absehbarer Zeit in Angriff genommen wird: Im Investitionsrahmenplan 2011 bis 2015, den gestern Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) vorstellte, ist die 8,3 Kilometer...

Nach langen Verzögerungen wachsen die Aussichten, dass der sechsspurige Neubau des Albaufstiegs im Rahmen der Autobahn A 8 in absehbarer Zeit in Angriff genommen wird: Im Investitionsrahmenplan 2011 bis 2015, den gestern Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) vorstellte, ist die 8,3 Kilometer lange Strecke von Mühlhausen nach Hohenstadt ebenso als "prioritäres Vorhaben" aufgeführt wie die Verlängerung bis Ulm-Ost. Der Baubeginn ist also bis 2015 geplant. Die Hälfte der Kosten von 400 Millionen Euro sollen private Investoren beisteuern.

Allerdings hat Ramsauer für das ganze Programm eine große Finanzlücke: Er will bis 2015 insgesamt 20 bis 24 Milliarden Euro in Schiene und Straße investieren. Bisher sind aber im Bundeshaushalt nur knapp 15 Milliarden Euro eingeplant.

Unter den Schienenprojekten finden sich hauptsächlich die Neubaustrecke Ulm-Wendlingen samt der Einbindung in Stuttgart 21 sowie der Ausbau der Rheintalbahn von Karlsruhe nach Basel. Die Elektrifizierung der Südbahn von Ulm nach Lindau soll dagegen erst nach 2015 starten. Die Grünen warfen daher Ramsauer vor, Baden-Württemberg abhängen zu wollen. Dagegen lobte die CDU, die wichtigsten Projekte seien im Plan enthalten. dik

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Oster-Apps für´s Smartphone

Virtuelle Grußkarten, kleine Osterspiele oder Eier-Suche mit GPS-Unterstützung: Mit diesen Apps sind Osterfans bestens für die Feiertage gerüstet. mehr

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr