NOTIZEN vom 6. Februar 2014

Rechte der Kinder verletzt Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat dem Vatikan vorgeworfen, die UN-Kinderrechtskonvention zu verletzen. Der Vatikan tue nichts, um sexuellen Missbrauch zu unterbinden.

SWP |

Rechte der Kinder verletzt

Der UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes hat dem Vatikan vorgeworfen, die UN-Kinderrechtskonvention zu verletzen. Der Vatikan tue nichts, um sexuellen Missbrauch zu unterbinden. Er müsse alle wegen Kindesmissbrauchs bekannten und verdächtigen Geistlichen ihrer Ämter entheben und der Jusitz übergeben.

Ende des Waffenexports

Die Friedensorganisation Pax Christi hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) wegen einer geplanten Waffenlieferung nach Saudi Arabien kritisiert. Sie fordert die Regierung auf, auf Waffenexporte in Krisenländer zu verzichten. Gabriel rechtfertigte sich damit, dass die bestellten Patrouillenboote nicht als Unterdrückungsinstrument eingesetzt werden könnten.

Neuer Sprecher

Martin Jäger, seit September 2013 deutscher Botschafter in Afghanistan, soll neuer Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) werden. Das berichtet der "Tagesspiegel". Der gebürtige Ulmer war früher bereits Sprecher von Frank-Walter Steinmeier (SPD), in dessen Zeit als Kanzleramtschef und Außenminister.

Holocaust-Debatte im Iran

Dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif droht Ärger. Weil er den Holocaust als "entsetzliche Tragödie" verurteilt hat, will ihn nun das Parlament befragen. Sarif hatte im TV-Sender Phoenix gesagt, dass der Holocaust "nie wieder passieren" dürfe. Irans Ex-Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte den Holocaust wiederholt geleugnet und als "Märchen" bezeichnet.

ZITAT DES TAGES

Wir müssen den Menschen ehrlich und mit Arsch in der Hose sagen, dass der Ausstieg aus der Atomenergie Folgen hat.

Thorsten Albig

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident zum umstrittenen Ausbau der Stromnetze.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr