Aufklärungs-Netzwerk kämpft mit Humor gegen Verschwörungstheorien an

Guilia Silberberger ist Chefin des Aufklärungs-Netzwerks „Der Goldene Aluhut“. Sie hat Menschen um sich geschart, die mit Satire, Aufklärung und praktischer Hilfe dem Irrationalen den Kampf ansagen.

ANDRÉ BOCHOW. |
Frau Silberberger, wofür bekommt man den Goldenen Aluhut?
Guilia Silberberger: Für die Verbreitung obskurer Theorien, für esoterischen Unsinn oder für das, was wir Schwurbeljournalismus nennen. Mit Letzterem ist Infoblasen produzierender, pseudorecherchierter Scheinjournalismus gemeint, der angeblich investigativ ist, in Wahrheit aber Verschwörungstheorien verbreitet oder ihrer Untermauerung zuarbeitet.
 
Xavier Naidoo ist einer der Preisträger. Der ist doch eigentlich Sänger.
Ja, aber er propagiert eine These der sogenannten Reichsbürger. Dieser These zufolge ist Deutschland nach wie vor nicht souverän, sondern eine fremdgesteuerte GmbH. Naidoo hat auch einen Song veröffentlicht, in dem es wüst antisemitisch zugeht. In Anspielung auf die jüdische Großfamilie Rothschild heißt es da: „Baron Totschild gibt den Ton an, und er scheißt auf euch Gockel“.
 
Wer hat sich denn noch den Goldenen Aluhut verdient?
Ach verdient hätten ihn viele. Aber nur die Allerbesten bekommen den Preis. Zum Beispiel der Kopp-Verlag. Im Internet warnt der Verlag vor einer "großen Enteignung" durch das "Weltfinanzkartell" vor der "Impf-Mafia" und natürlich vor "gekauften Journalisten". Außerdem gibt er Bücher über UFO, Ancient Aliens, NWO oder Chemtrails heraus.
 
Moment, nicht so schnell. Ich bin nur bis "gekaufte Journalisten" mitgekommen. Was sind denn…
Ancient Aliens?
 
Genau.
Na die Außerirdischen, die vor Millionen von Jahren die Erde bevölkert haben.
 
Wie konnte ich die nur vergessen. Was sind NWO und Chemtrails?
NWO steht für New World Order – Die neue Weltordnung, an der irgendwelche Eliten basteln. Und was manche für Kondensstreifen hinter Düsenflugzeugen halten, sind in Wahrheit Chemtrails. Also Chemikalien, die versprüht werden, um Menschen gefügig oder krank zu machen, um den Klimawandel aufzuhalten, oder umgekehrt für Erwärmung zu sorgen, damit sich die Flüchtlinge bei uns wohl fühlen. Oder aus Gründen die so geheim sind, dass sie nicht einmal der Kopp-Verlag genau kennt.
 
Es gibt auch Zeitgenossen, die glauben, dass Nazis mit Reichsflugscheiben entkommen sind oder an die Existenz von Einhörnern. Das klingt ja eigentlich puppenlustig. Ist es aber nicht unbedingt. Oder?
Nein, manche hängen sich an solche Absurditäten, weil sie persönliche Schicksalsschläge erlitten haben. Andere haben sich wegen einer schweren Krankheit auf die Suche nach alternativen Heilmethoden gemacht. Da ist man Ruckzuck in einer Facebook-Gruppe drin, die behauptet, dass Krebs nicht existiert, dass Impfen schädlich ist oder dass umgekehrt MMS (Miracle Mineral Supplement) ein Wundermittel gegen Krebs, Aids, Alzheimer oder Warzen ist. Und es gibt durchaus Menschen, die ausgesprochen therapiebedürftig sind. Wie die Frau, die sich für die Reinkarnation eines Einhorns hält.
 
Viele wollen nicht einfach glauben, was ihnen von Politikern und Medien gesagt wird. Wann driftet Kritik in eine Verschwörungstheorie ab?
Verschwörungstheorien sind in der Regel dazu da, ein festgefügtes Weltbild, eine Verschwörungsideologie argumentativ zu stärken.
 
Also dient das gefälschte Pamphlet der „Weisen von Zion“ der Festigung des antisemitischen Weltbildes?
So ist es. Übrigens sind antisemitische Verschwörungstheorien, zusammen mit rechtsnationalistischer Esoterik derzeit besonders populär. Reichsbürger, Identitäre und jede Menge Holocaust-Leugner mischen sich. Das ist schon lange nicht mehr zum Lachen.
 
Nun gibt es ja wirklich Geheimbünde. Staaten leisten sich Geheimdienste und sind für Verbrechen oder auch sehr eigenwillige Aktionen verantwortlich. Wer hätte schon geglaubt, dass die DDR RAF-Terroristen einen sozialistischen Neustart verschafft.
Es kommt eben auf die Recherche an. Man muss analytisch an die Dinge herangehen. Gibt es Studien über das Thema? Gibt es außer Indizien auch Belege und Beweise. Gibt es wirklich Interessenten, die so weit gehen, dass sie ein Verbrechen in Auftrag geben. Mit anderen Worten: Nicht glauben, sondern wissen. Wenn allerdings behauptet wird, dass Angela Merkel, Barak Obama, die Queen oder die SS-Angehörigen Reptiloide sind oder waren, die vom Planeten Aldebaran stammen, ist nicht mehr so viel Recherche nötig.
 
Ist manchen vielleicht die Welt einfach zu komplex?
Das spielt eine große Rolle. Die Suche nach einfachen Erklärungen, an die man sich klammern kann und die man mit anderen teilt, treibt viele in die Verschwörungsecke. Der Krieg in Syrien ist so grausam und sinnlos, die Flüchtlingsströme sind so gewaltig, da muss doch etwas dahinter stecken. Ein Plan. Eine Macht. Notfalls auch eine außerirdische. Und siehe da. Die Erklärung findet sich im Internet.
 
Würden Sie sagen, dass Verschwörungstheorien und obskure Esoterik Konjunktur haben?
Auf jeden Fall. Und die Anhänger sind extrem humorlos. Kürzlich habe ich einen satirischen Artikel verbreitet, in dem ich die Frage stelle, ob Hitler ein Alien war. Prompt fingen irgendwelche UFO-Gruppen ernsthaft an, darüber zu diskutieren. Das Aufblühen dieser geballten Aufklärungsfeindlichkeit hat viel mit den Verbreitungsmöglichkeiten im Internet und mit den sozialen Netzwerken zu tun. Das Netz vergisst nichts. Es unterscheidet aber auch nicht zwischen sinnvoll und unsinnig. Jeder kann alles in rasender Geschwindigkeit in die Welt setzen. Und bei den Verschwörungstheoretikern kommt noch missionarischer Eifer hinzu. Nach dem Motto: Unsere einzige Chance gegen die manipulativen Weltherrscher ist die Verbreitung der vermeintlichen Wahrheit. Außerdem stecken auch wirtschaftliche Interessen dahinter. Wer Orgoniten verkaufen will, braucht Klicks.
 
Und was sind nun wieder Orgoniten?
Das sind kleine Kegel. Innen ist Dreck und außen Acryl. Damit wird der Himmel rein gehalten.
 
Und wenn das nicht klappt?
Dann hat die NWO extra stark sprühen lassen, weil sie mitbekommen hat, dass da ein Orgonit steht.
 
Das ist nicht zu wiederlegen.
Wie immer bei Verschwörungstheorien. Übrigens kann so ein Orgonit bis zu 5000 Euro kosten.
 
In Sekten, aber auch in großen Religionsgemeinschaften glaubt man ebenfalls fest an Dinge, die wissenschaftlichen Untersuchungen nicht standhalten.
Und das, was sich in den Köpfen abspielt, ist dem, was in den Köpfen von Verschwörungstheoretikern passiert, durchaus ähnlich. Natürlich kann Religion sehr positiv sein und Menschen im Leben helfen. Ich selbst bin aber bei den Zeugen Jehovas aufgewachsen. Viele geraten in dieses Sekte, weil sie in einer kritischen Lebenssituation sind. Oder weil sie das Kind von Eltern sind, die sich in einer solchen Situation befinden. Auch das Missionarische haben die Zeugen mit den Verschwörungstheoretikern gemeinsam. Neuerdings treffen religiöse Wege häufig mit denen der Schwurbeltheoretiker zusammen. Satan steckt in der NWO und wird irgendwann von dem Alien Jesus besiegt.
 
Sie und Ihre Mitstreiter betreiben eine Internetplattform, organisieren Veranstaltungen und bedienen sich dabei satirischer Mittel. Auf der anderen Seite wollen sie ernsthafte Aufklärung betreiben und Menschen helfen. Passt das alles zusammen?
Ich denke, ja. Mit unseren satirischen Aktionen gewinnen wir die Aufmerksamkeit, die wir für die Aufklärung brauchen. Wenn wir uns aber den einzelnen Verschwörungstheorien und esoterischen Absonderlichkeiten zuwenden, stellen wir niemals jemanden an den Pranger. Schon gar nicht, wenn einer ernsthafte Probleme hat, wie etwa der Mann, der die NWO-Eliten anfleht, ihn zu töten. Auf der anderen Seite bekommen wir viele Mails, in denen wir gebeten werden, bestimmte Theorien zu debunken, also über sie aufzuklären. Wir wollen da eine richtige Datenbank aufbauen. Wir zeigen auch Wege für Ausstiegswillige auf und versuchen Medienkompetenz zu vermitteln. Mittlerweile bekommen wir die erste Anerkennung. Zum Beispiel in Form von Einladungen an Universitäten.
 
Das klingt nach wachsendem Einfluss. Müssen wir davon ausgehen, dass Sie und Ihre Leute vom Goldenen Aluhut Teil einer Weltverschwörung sind?
Aber sicher. Man hat herausgefunden, dass wir zum Geheimdienst der NWO gehören. Der hilft den Mächtigen, die Chemtrails zu vertuschen, die gesprüht werden, damit Flüchtlinge kommen, die wiederum für eine Destabilisierung der Lage sorgen, bis endlich ein Bürgerkrieg ausbricht, der Europa zerstört, worauf die geheimen Eliten endlich die Weltherrschaft übernehmen können.
 
Oh Gott.
Sie sagen es.
 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Themenschwerpunkt

Interviews der SÜDWEST PRESSE

Interviews der SÜDWEST PRESSE

Hier finden Sie Interviews der SÜDWEST PRESSE zum Nachlesen archiviert.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr