Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
25°C/14°C

Politik

28. Juli 2014

Warum sich trotz der Schutzanzüge immer mehr Krankenhauspersonal in den Ebola-Gebieten infiziert, ist unklar. Foto: Ahmed Jallanzo/Archiv

Ebola-Patient könnte in Hamburg behandelt werden

Erstmals seit dem Ebola-Ausbruch in Westafrika könnte ein infizierter Patient in Deutschland behandelt werden. Die Weltgesundheitsorganisation hat beim Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) angefragt, ob ein Mitarbeiter einer Gesundheitsorganisation dort versorgt werden könnte. mehr

Andreas Fath, Professor für Physikalische Chemie und Analytik, im Rhein bei Kehl. Foto: Uli Deck

Gestartet: Chemie-Professor will den Rhein hinunterschwimmen

Füße, Hände und das Gesicht in eine Wanne voll Eiswürfel pressen - das komme dem Gefühl nahe, drei Minuten lang durch die Quelle des Rheins zu schwimmen. So beginnt das Abenteuer von Chemie-Professor Andreas Fath, der in vier Wochen rund 1230 Kilometer in dem Fluss schwimmend zurücklegen will. mehr

Der Angeklagte soll aus Eifersucht seine radfahrende Ehefrau mit dem Auto überfahren und so getötet haben. Foto: Stefan Puchner

Frau totgefahren: Lebenslang für Ehemann wegen Mordes

Weil er aus Eifersucht seine Ehefrau mit dem Auto totgefahren hat, ist ein 38 Jahre alter Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Augsburg folgte damit in vollem Umfang dem Antrag der Staatsanwaltschaft. mehr

Früherer Yukos-Chef Michail Chodorkowski. Foto: Yuri Kochetkov

Yukos-Aktionäre sollen Milliarden von Russland erhalten

Nach der aufsehenerregenden Zerschlagung des einst weltgrößten Ölkonzerns Yukos hat ein Schiedsgericht Russland zur Zahlung einer Milliarden-Entschädigung verpflichtet. mehr

Eine junge Mutter hält beim Kochen ihr Kleinkind auf dem Arm. Foto: Jan Woitas/Symbolbild

SPD hält sich beim Betreuungsgeld an Koalitionsvertrag

Bundesfamilienministerin Manuel Schwesig (SPD) fordert aktuell keine Abschaffung des Betreuungsgeldes. "Wir halten uns an den Koalitionsvertrag", sagte ihre Sprecherin am Montag in Berlin. mehr

Justizminister Maas will ein weiteres Gesetzespaket zur Kostenbegrenzung für Mieter schnüren. Foto: Armin Weigel/Archiv

Maas plant weiteren Kostendämpfer für Mieter

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will weitere gesetzliche Kostendämpfer für Millionen Mieter auf den Weg bringen. "Modernisierungskosten dürfen künftig nur noch bis zu zehn Prozent und längstens, bis der Vermieter seine Aufwendungen gedeckt hat, auf die Miete umgelegt werden". mehr

Ein Techniker der Kriminalpolizei und Polizeibeamte untersuchen in Freiburg im Stadtteil Betzenhausen das Gelände. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Polizei warnt nach Mord an Achtjährigem vor Selbstjustiz

Eine Woche nach dem Mord an einem acht Jahre alten Jungen in Freiburg warnt die Polizei vor gefälschten Fahndungsaufrufen. Im Internet kursiere unter anderem ein angebliches Phantombild eines Mannes - verbunden mit dem Aufruf zur Selbstjustiz, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. mehr

In Tripolis kämpfen verfeindete Milizen um den internationalen Flughafen. Foto: Sabri Elmhedwi

Ausländer verlassen Libyen

Nach der Eskalation der Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen in Libyen verlassen die meisten Ausländer das nordafrikanische Land. mehr

Gustl Mollath (l) spricht mit seinen Verteidigern Gerhard Strate (M) und Johannes Rauwald. Foto: Armin Weigel

Mollaths Verteidiger bitten vergeblich um Entpflichtung

Die Verteidiger des einstigen Psychiatrie-Insassen Gustl Mollath haben um Entpflichtung von ihren Mandaten gebeten - allerdings vergeblich. mehr

Der UN-Sicherheitsrat fordert eine "sofortige und bedingungslose humanitäre Waffenruhe" im Nahen Osten. Foto: Jason Szenes

Obama und UN-Sicherheitsrat fordern sofortige Waffenruhe

Der internationale Druck zur Beendigung des Blutvergießens im Gazastreifen wird immer stärker. mehr

Der Zugang bleibt schwierig: Trümmer der Boeing 777 in der Nähe von Grabowo. Foto: Igor Kovalenko

Kämpfe blockieren erneut Zugang zur Absturzstelle von MH17

Heftige Kämpfe in der Ostukraine machen Bergungsarbeiten an der Absturzstelle von Flug MH17 erneut unmöglich. Experten aus den Niederlanden und Australien brachen zwar am Montag von Donezk Richtung Grabowo auf, mussten aber unverrichteter Dinge zurückkehren. mehr

Justitia in Frankfurt am Main. Foto: Frank Rumpenhorst/Symbol

Strafverfahren gegen Politiker nach judenfeindlicher Äußerung

Eine judenfeindliche Äußerung im Internet hat für einen inzwischen zurückgetretenen CDU-Politiker aus Seesen (Kreis Goslar) strafrechtliche Konsequenzen. mehr

Bei zwei Waldbränden in Kalifornien kämpfen rund 1500 Feuerwehrmänner gegen die Flammen. Foto: Josh Edelson

Waldbrände in Kalifornien zerstören mindestens elf Häuser   

Bei zwei Waldbränden in Kalifornien sind nach US-Medienberichten mindestens elf Häuser zerstört worden. In der Nähe von Sacramento im nördlichen Teil des Bundesstaats mussten Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen, berichtete die Zeitung "Los Angeles Times" am Montag. mehr

Russische Separatisten an der Absturzstelle von MH17 in der Ostukraine. Foto: Robert Ghement

Niederlande wollen weiter freien Zugang zu MH17-Absturzstelle

Die Niederlande und Australien wollen weiter versuchen, für internationale Helfer einen Zugang zur Absturzstelle vom Flug MH17 in der Ostukraine zu erreichen. mehr

Rauch über Gaza: ein Stadtteil nach israelischem Beschuss.

Blutvergießen geht weiter

Eine kurze Waffenruhe hat den Menschen in Gaza am Wochenende eine Atempause verschafft. Danach setzten beide Seiten ihre Angriffe fort. mehr

Kommentar · GAZA: Ratlos

Teile von Gaza gleichen einer Mondlandschaft. Mehr als 1000 Menschen hat der Krieg bisher das Leben gekostet, die meisten Zivilisten. Die internationalen Vermittler sind ratlos in ihre Hauptstädte zurückgekehrt. mehr

Palästinensische Flüchtlingskinder in einem Zelt im Garten des Al-Shifa-Krankenhauses.

Im Feuer

Anfang Juli fielen die ersten Bomben auf Gaza. Nun, nach einer israelischen Bodenoffensive, Gegenschlägen und ergebnislosen Feuerpausen, sind die Zerstörungen gewaltig. Eindrücke aus dem Elend des Krieges. mehr

Arye Sharuz Shalicar wuchs in Berlin auf. Seit 2009 ist er Pressesprecher der israelischen Armee.

Interview: "Die Hamas benutzt Kinder als Schutzschild"

Major Arye Sharuz Shalicar ist ein deutscher Musiker, Autor und Sprecher von Israels Armee (IDF). Ein Interview über den Krieg im Gazastreifen. mehr

Propalästinensische Demonstranten in Paris.

In Frankreich entbrennt der Judenhass

Bei Protesten in Paris ist es erneut zu antisemitischen Ausschreitungen gekommen. Beobachter sprechen von einer neuen Qualität des Judenhasses. mehr

Keine Russen auf Rhodos? Sanktionen könnten die griechische Wirtschaft hart treffen.

Griechen fürchten Handelskrieg

Verhängt die EU schärfere Sanktionen gegen Russland? In Griechenland und Zypern verursacht diese Möglichkeit Unbehagen. Die beiden Krisenländer fürchten negative Folgen für ihre Wirtschaft. mehr

Maas lockert Mietpreisbremse

Bei der Mietpreisbremse zeichnen sich mehr Ausnahmen ab als bisher geplant. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) deutete die Möglichkeit an, Neubauten generell auszunehmen. Der Entwurf sieht dies bisher nur für erstmalige Vermietungen neu gebauter Wohnungen vor. mehr

Stichwort · MIETPREISBREMSE: Knapper Wohnraum

Die so genannte Mietpreisbremse sieht vor, dass bei einem Mieterwechsel die neue Miete künftig maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen darf. In welchen Gebieten dies gilt, sollen die Bundesländer nach dem derzeitigen Entwurf für fünf Jahre festlegen können. mehr

Leitartikel · BAUKULTUR: Grenzen einer Partnerschaft

Die öffentlichsten aller Künste sind der Städtebau und die Architektur. Wer wollte diesem Satz widersprechen? Schließlich muss keiner ins Kino oder Theater, wenn schlechte Filme laufen oder grässliche Stücke aufgeführt werden. Ein Buch kann man zuklappen, Musik abstellen. mehr

Kurz vor knapp: Arbeiter setzen 2006 am Bahnhof Glasteile ein.

"Berlin-Holzbahnhof"

Berlin gilt seit jeher als berühmteste unfertige Stadt der Welt. Ein Zusammenschluss von Dörfern, die zu Kiezen wurden - dazwischen viel Grün- und Straßenland, aber wenig urbanes Treiben. mehr

Druck auf Putin steigt

Deutschland muss bereit sein, bei verschärften Sanktionen gegen Russland selbst wirtschaftliche Nachteile in Kauf zu nehmen. Diese Ansicht vertritt Finanzminister Schäuble sowie die Mehrheit der Deutschen. mehr

IS richtet Massaker an

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat bei der Erstürmung eines syrischen Armeestützpunktes in der Provinz Rakka mindestens 85 Soldaten getötet, mehrere sollen enthauptet worden sein. Die Zahl könnte noch steigen, denn das Schicksal von etwa 200 Militärs ist weiter unklar. mehr

Seehofer bringt Schwarz-Grün ins Spiel

CSU-Chef Horst Seehofer und Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt haben schwarz-grüne Koalitionsüberlegungen für die Bundestagswahl 2017 weiter befeuert. mehr

Snowden: Opposition droht mit Klage

Linke und Grüne im NSA-Untersuchungsausschuss haben die Bundesregierung ultimativ aufgefordert, den Weg für eine Zeugenbefragung des US-Informanten Edward Snowden in Deutschland frei zu machen. mehr

Sport: Debatte um Beinprothese

Nach dem Sieg des unterschenkelamputierten Weitspringers Markus Rehm bei den deutschen Meisterschaften in Ulm stehen die Leichtathletik-Verbände unter Zugzwang. mehr

Verteidigungsexperte der SPD: Hans-Peter Bartels.

Notizen vom 28. Juli 2014

Obama unnachgiebig US-Präsident Barack Obama hat mit seinen Kollegen aus Honduras, El Salvador und Guatemala über die humanitäre Krise wegen des massiven Zustroms von Kindern und Jugendlichen aus Mittelamerika beraten. Dabei drohte der US-Präsident erneut mit Abschiebung der Kindermigranten. mehr