Ulm/Neu-Ulm:

Nebel

Nebel
15°C/6°C

Politik

Vermummte Hooligans bei der Aktion "Gemeinsam gegen Salafismus" in Köln. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Hooligans melden 10 000 Teilnehmer für Berlin-Demo an

Für eine Hooligan-Demonstration am 15. November in Berlin hat der Veranstalter mittlerweile 10 000 Teilnehmer angemeldet. Die Polizei bestätigte einen Bericht des Senders RBB. mehr

Unterschrieben: Die Ukrainer können aufatmen. Ihre Regierung hat sich mit Moskau auf Gaslieferungen für die kalten Monate geeinigt. Foto: Thierry Chalier / European Commission

Gasfrieden zwischen Moskau und Kiew

Kurz vor Wintereinbruch soll wieder russisches Gas in die Ukraine fließen. Moskau und Kiew legen ihren Gasstreit bei. Aber es droht ein neuer Konflikt: Eine umstrittene Wahl im Separatistengebiet will Russland anerkennen - die Ukraine nennt die Abstimmung rechtswidrig. mehr

Dichter Rauch dringt aus dem Sendergebäude. Foto: Etienne Laurent

Radiogebäude in Paris wegen Feuers evakuiert

Wegen eines Brandes muss in Paris ein Radiogebäude geräumt werden. Verletzte gibt es nicht, die Ursache ist zunächst unklar. Ein Mitarbeiter berichtet, man habe keinen Alarm gehört. mehr

Dschihadistinnen auf dem Screenshot eines IS-Propagandavideos. Foto: Syriadeeply.org

Bericht: 15 000 Ausländer kämpfen für den IS

Die militärischen Erfolge des Islamischen Staates (IS) im Irak und in Syrien bescheren der Miliz nach Angaben der Vereinten Nationen einen nie dagewesenen Zulauf von Kämpfern aus dem Ausland. mehr

Tausende waren gegen die jüngsten Pläne von Regierungschef Orban auf die Straße gegangen. Foto: Julien Warnand

Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer vorerst zurück

Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban die von ihm geplante Internet-Steuer vorerst zurückgezogen. "In dieser Form ist diese Steuer nicht einführbar, weil die Diskussion darüber entgleist ist", sagte der rechtskonservative Politiker im staatlichen Rundfunk. mehr

Startseite der Internetplattform Kinox.to. Foto: Matthias Hiekel

Kripo fahndet öffentlich nach kinox.to-Betreibern

Die Kriminalpolizei fahndet jetzt öffentlich nach den beiden mutmaßlichen Betreibern des Streaming-Portals kinox.to. Die beiden 25 und 21 Jahre alten Männer würden mit internationalem Haftbefehl gesucht und als gewaltbereit eingestuft, heißt es in der Anzeige des Landeskriminalamtes. mehr

Palästinenser flüchten vor Tränengasschwaden. Foto: Alaa Badarneh

"Tag des Zorns": Nur vereinzelt Ausschreitungen in Jerusalem

In Jerusalem und dem Westjordanland ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Der befürchtete Gewaltausbruch blieb aber aus. Die palästinensische Fatah-Partei hatte zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen. mehr

Präsident Compaore regiert Burkina Faso seit fast drei Jahrzehnten. Foto: Ian Langsdon

Präsident von Burkina Faso tritt nach Massenprotesten zurück

Nach tagelangen Massenprotesten im westafrikanischen Burkina Faso hat Präsident Blaise Compaoré sein Amt niedergelegt. "Ich bin überzeugt, dass ich meine Pflichten erfüllt habe, und trete im obersten Interesse des Landes zurück", hieß es in einer Mitteilung des 63-Jährigen. mehr

Die Union erwägt, die Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher um ein System von Prämien zu ergänzen. Foto: Oliver Berg

Union prüft Anreizsystem für Hartz-IV-Bezieher

In der Union gibt es Überlegungen, die umstrittenen Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher um ein System von Prämien und positiven Anreizen zu ergänzen. Angedacht sind Belohnungen für Arbeitslose, die sich besonders eifrig um eine Stelle bemühten. mehr

Das Denkmal für den Kirchenreformator Martin Luther in Eisenach präsentiert sich in neuem Glanz. Foto: Michael Reichel

Protestanten feiern Reformationstag

Protestanten in ganz Deutschland feiern heute mit Gottesdiensten den Reformationstag. Er ist in den fünf neuen Ländern gesetzlicher Feiertag. mehr

48 Prozent der Deutschen unterstützen das geplante Handelsabkommen TTIP. Foto: Arno Bugi

Jeder Zweite findet Handelsabkommen mit den USA gut

Fast jeder zweite Deutsche unterstützt das umstrittene Handelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA. 48 Prozent der Befragten halten das geplante Abkommen für eine gute Sache. Dagegen sind 32 Prozent. mehr

Vor fast acht Monaten verschwand Flug MH370 von Malaysia Airlines. Bisher gibt es kein Wrack, keine Fortschritte bei den Ermittlungen, keinen Aufschluss über die Ursache. Foto: Ahmad Yusni

Kinder eines Passagiers klagen wegen MH370-Flugs

Fast acht Monate nach dem rätselhaften Verschwinden von Flug MH370 haben die Söhne eines Passagiers Klage eingereicht. Die elf und 14 Jahre alten Jungen verlangen Schadenersatz, die Höhe nannte Anwalt Gary Chong jedoch nicht. mehr

Der geschnitzte Kürbis - typisches Markenzeichen von Halloween. Foto: Leszek Szymanski

Grusel-Fest Halloween wird gefeiert

Grinsende Kürbis-Fratzen und gruselige Kostüme: Heute wird Halloween gefeiert. Der Brauch, den ursprünglich die Iren in die USA brachten, zelebrieren mittlerweile Menschen in vielen Ländern der Welt. mehr

Nach den Plänen von Verkehrsminister Dobrindt soll es eine elektronische Nummernschild-Erkennung geben. Foto: Oliver Berg

Pkw-Maut: Dobrindt garantiert "härtestmöglichen Datenschutz"

Eigentlich sollte es ein "Pickerl" werden. Jetzt wird die Pkw-Maut laut Gesetzentwurf doch per Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrolliert. Datenschützer sehen das mit Sorge. mehr

Die Krankenschwestern in den USA möchten besseren Schutz vor Ebola - und planen einen Streik. Foto: US Air Force / David Cooper / Illustration

US-Krankenschwestern: Streik für besseren Ebola-Schutz

Mit einem Aktionstag wollen Krankenschwestern in den USA einen besseren Schutz vor Ebola erwirken. Die Gewerkschaft National Nurses United (NNU) rief ihre Mitglieder in mehreren Bundesstaaten für den 12. November unter anderem zu Arbeitsniederlegungen auf. mehr

Ein Schild weist auf der österreichischen Seite des deutsch-österreichischen Grenzüberganges Weißbach bei Füssen auf die Mautpflicht auf österreichischen Autobahnen hin.

Maut-Streit geht weiter

Die CSU begrüßt den Maut-Gesetzentwurf, Kanzlerin Merkel signalisiert Unterstützung. Die Opposition und Autoclubs erwarten ein Nullsummenspiel. Mit einem Kommentar von Dieter Keller. mehr

Seine Pläne für eine Maut auf allen Straßen musste er aufgeben: Verkehrsminister Alexander Dobrindt.

E-Vignette statt Pickerl: Was Dobrindts Gesetzentwurf für die Pkw-Maut vorsieht

Alle sollen die Pkw-Maut zahlen - ohne dass inländische Autofahrer zusätzlich belastet werden. Das geplante Regelwerk von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) fällt entsprechend komplex aus. Die Details: mehr

Russische Bomber über Westeuropa

Russland demonstriert militärische Stärke. Die Nato beobachtete außergewöhnlich umfangreiche Manöver der russischen Luftwaffe über den europäischen Meeren. mehr

Über der Nordsee aufgetankt und dann im Atlantik Präsenz gezeigt: Zwei russische Bomber vom Typ "Tu-95" (oben) tauchten am Mittwoch vor Portugal auf. Unten ein "Su-34": Jeweils zwei dieser Jagdbomber wurden zusammen mit anderen Jets am Dienstag und Mittwoch über der Ostsee gesichtet.

Russische Kampfflugzeuge auf Hausbesuch vor Portugal

Nördlich von Norwegen, über dem Schwarzen Meer und bis vor die portugiesische Küste - russische Kampfflugzeuge unternahmen in den vergangenen Tagen ausgedehnte Ausflüge. Was steckt dahinter? mehr

Separatisten in Ukraine drohen mit Einmarsch

Prorussische Separatisten in der Ostukraine haben vor ihren umstrittenen Wahlen mit der Einnahme der Hafenstadt Mariupol gedroht. Wenn die Ukraine die Stadt nicht friedlich abtrete, "setzen wir Gewalt ein", sagte Separatistenführer Alexander Sachartschenko. mehr

Gewalt in Jerusalem: Schüsse auf dem Tempelberg

Ein Attentat auf dem Tempelberg verstärkt die Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern in Jerusalem. Die Polizei riegelte das Felsplateau komplett ab. Es kam zu Ausschreitungen. Mit einem Kommentar von Elisabeth Zoll: Vor einer neuen Sackgasse mehr

Thüringer SPD: Kein Plan B zu Ramelow

Am Montag steht das Ergebnis fest: Will Thüringens SPD eine rot-rot-grüne Koalition eingehen und so den ersten linken Ministerpräsidenten wählen? mehr

Ein Kriegs- als Rettungsschiff: Flüchtlinge auf einem Boot der italienischen Marine. 150 000 Menschen wurden so letztes Jahr gerettet - gut 400 am Tag.

Flüchtlinge abwehren statt retten

Binnen eines Jahres hat Italien mit dem Marine-Einsatz "Mare Nostrum" zehntausende Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Nun soll die Mission durch eine Operation der EU-Grenzagentur Frontex ersetzt werden. mehr

Entschädigung für Beamte

Mehrere tausend Beamte in Bund und Ländern können wegen einer unzulässigen Altersdiskriminierung bei ihrer Besoldung auf eine Entschädigung hoffen. Das geht aus Urteilen des Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hervor. mehr

Feiertag: Von der Reformation zu Allerseelen

Am Freitag ist Reformationstag, am Samstag Allerheiligen und am Sonntag Allerseelen. Was steckt hinter diesen Namen? Ein kurzer Überblick. mehr

Sicherheit ist eine Kernaufgabe des Staates

Im Raum steht die Frage: Können alle sicher leben oder nur jene, deren Geldbeutel es erlaubt? Steht der Bürger immer seltener einem Polizisten gegenüber und stattdessen einem privaten Wachdienst Ein Leitartikel von Christoph Faisst mehr

BUCKS HEILE WELT: Öfter hinstehen

Das Beste an einem elektrischen Stehtisch ist, dass man ihn auf Sitzhöhe herunterfahren kann. Gern auf Dauer. Was natürlich voll bekloppt ist. Kreuzweh kann man nicht aussitzen. mehr

Autofahren im Alter: Was muss man den Schlüssel abgeben

Das Autofahren im Alter aufzugeben, ist für viele Menschen schwer. Ungern verzichten sie auf Selbstbestimmung und Mobilität. Angehörige sind oft hilflos. Im Zweifel sollte die Fahrtauglichkeit getestet werden. mehr

Detlef Werner ist Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg.

Inspekteur der Polizei in Baden-Württemberg: "Nicht alle über einen Kamm scheren"

Eine interministerielle Arbeitsgruppe erstellt gerade Empfehlungen zur nachhaltigen Verbesserung der Verkehrssicherheit für Senioren, sagt Detlef Werner. Er ist Inspekteur der Polizei in Baden-Württemberg. Im Interview mehr

30. Oktober 2014

Im US-Bundesstaat Colorado wird vor Marihuana in Halloween-Süßigkeiten gewarnt. Foto: Koen van Weel

US-Behörden warnen vor Marihuana in Halloween-Süßigkeiten

Vor Halloween haben Behörden im US-Bundesstaat Colorado vor Marihuana in Süßigkeiten gewarnt. Eltern sollten die eingesammelten Süßigkeiten ihrer Kinder genau überprüfen, warnte die Polizei laut einem Bericht der "New York Times". mehr

Singles & Flirt