Nachtkritik: Musical "Hair" mit umjubelter Premiere in der Wilhelmsburg

Ein Stück, das Love, Peace und den Pazifismus feiert, in einer ehemaligen Kaserne? Ja, das passt. Die Premiere des Musicals "Hair" auf der Wilhelmsburg war ein Riesenspektakel.

|
Vorherige Inhalte
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 1/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 2/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 3/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 4/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 5/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
  • Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. 6/6
    Ideale Bedingungen: Bei sommerlichen Temperaturen hatte am Sonntagabend das Musical "Hair" in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere. Foto: 
Nächste Inhalte

Ein Stück, das Love, Peace und den Pazifismus feiert, in einer ehemaligen Kaserne? Das Musical "Hair" auf der Wilhelmsburg, in der Zitadelle der einstigen Bundesfestung Ulm? Dieser militärische Zweckbau ist ein toller Schauplatz und die prächtige Kulisse für das Open Air des Theaters Ulm. Das hat das Potenzial dieses Areals schon lange entdeckt und in den vergangenen Jahren einige Praxis entwickelt, wie man mit der eindrucksvollen Szenerie umgehen muss. Im Falle des Hippie-Musicals "Hair": vor allem bunt. Entsprechend hat der Musicalspezialist Arthur Castro den größten Erfolg des Autoren-Trios Gerome Ragni, James Rado und Galt MacDermot in Szene gesetzt.

Am Sonntagabend hatte "Hair" bei sommerlichen Temperaturen vor 1500 Zuschauern in der ausverkauften Wilhelmsburg Premiere - mit einem rund 80-köpfigen Ensemble, mit einer um einen Bläsersatz erweiterten Band. Und natürlich mit einer Hitparade, die das Publikum in Erinnerungen an jene Zeit schwelgen lassen, als lange Haare noch ein gesellschaftspolitisches Statement waren: "Aquarius", "Easy To Be Hard", "Good Morning Starshine", "Three-Five-Zero-Zero" oder "Hare Krishna". Und zum großen Antikriegs-Finale in der Wilhelmsburg das "Let The Sunshine In": Zehn Minuten Applaus bis Viertel vor zwölf, Zugaben, Standing Ovations. "Hair" als Riesenspektakel.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

20.07.2013 09:01 Uhr

Antwort auf „Hair”

Ich war gestern auch auf der Wilhelmsburg und fand das Stück wunderbar. Die Geschmäcker sind eben doch verschieden. Aber man sollte grundsätzlich nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. Theatersommer auf der Wilhelmsburg ist eben nicht Cats oder Tarzan. Außerdem braucht die Inszenierung auf der Burg kein spektakuläres Bühnenbild, die alten Gemäuer und die Lichteffekte zaubern ein Bühnenbild welches in einer Musicalhalle niemals zu sehen sein wird. Die Dialoge sind halt wie sie sind, aber soweit ich mich erinnern kann wurde doch die meiste Zeit gesungen und nicht gesprochen? Und Ariane Müller mit den anderen genialen Musikern gibt es auch nur in Ulm. In diesem Sinne einfach zukünftig Musicals der Extraklasse buchen und die Karten für die Wilhelmsburg denen lassen die den Zauber der Burg zu schätzen wissen.

Antworten Kommentar melden

17.06.2013 23:00 Uhr

:)

Der Abend hat richtig Spaß gemacht und gute Laune! Danke an alle Beteiligten für dieses unvergessliche Schauspiel!
Ich bin immer noch überwältigt :-)

Antworten Kommentar melden

17.06.2013 14:11 Uhr

Hair

Wir waren enttäuscht.
Das Bühnenbild, die Akustik und die Sprachdialoge langweilig bis nervend.
Schwache Aufführung.
Die gute Laune der Protagonisten und die Musik konnten den Gesamteindruck
nicht entscheidend verbessern.

Wir haben schon viele unvergessliche Abende mit Musicals der Extraklasse erlebt, das gestrige Event wird uns sicherlich nicht in positiver Erinnerung bleiben.
Auf ein nächstes Mal?, Blueroof

Antworten Kommentar melden

17.06.2013 01:32 Uhr

Hair

Die Aufführung war bemerkenswert. Fürchterlich ist nur das Ulmer Publikum. Selbst heftigste Bemühungen der Schauspieler konnten nur eine klitzekleine Gruppe überzeugen, daß man zum Schluß quch mal aufstehen dart und klatschen!
Selbst die Bürgermeisterin war entsprechend dem Trend angezogen.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen