Studie für neuen Konzertsaal

|

Für die Sanierung des Nürnberger Opernhauses hat der Freistaat Bayern mindestens 3,6 Millionen Euro zugesagt - und nun auch die Finanzierung einer Machbarkeitsstudie für den Bau eines Konzertsaals angeboten.

Derzeit gebe es in der Stadt erhebliche Meinungsunterschiede, ob für die Zeit des Umbaus eine Ausweichspielstätte oder ein neuer Konzertsaal die bessere Lösung sei, erläuterte Finanzminister Markus Söder. "Seit einem halben Jahr diskutieren wir rum. Wir müssen hier in der Region unsere Gedanken ordnen, dafür dient dieses Angebot." Für beide Lösungen müsste gebaut oder zumindest ein sehr großes Zelt finanziert werden. Während die Übergangsspielstätte aber später wieder abgerissen werden würde, könnte ein Konzertsaal anschließend der Staatsphilharmonie als neues Zuhause dienen. Die Machbarkeitsstudie soll 100 000 Euro kosten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen