Sängerisches Feuerwerk

|

Sie sieht blendend aus, hat dunkle Haare, ist Sopranistin und kommt aus St. Petersburg. Viel mehr Gemeinsamkeiten hat Olga Peretyatko mit Anna Netrebko aber nicht, mit der sie immer wieder verglichen wird. Auf ihrer zweiten Solo-CD "Arabesque" (Sony Classical) spannt die in Berlin lebende Sängerin gemeinsam mit dem vorzüglichen NDR-Sinfonieorchester unter Enrique Mazzola einen Bogen, der von Mozart bis Johann Strauß reicht. Peretyatko verfügt über eine enorme Höhe und eine vollendete Koloratur. Rossinis Konzertarie "Ah non potrian resistere" wird zum glitzernden Feuerwerk, Bellinis "O rendetemi la speme" aus "I Puritani" zelebriert sie mit langen Melodiebögen und einem vollendeten Legato. Aber auch im französischen Repertoire kann die Sopranistin mit Gounod und Bizet punkten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen