Rea Garvey: Neue Solo-CD "Pride"

|

 Aber er hat dafür gewissermaßen seinen inneren Iren ausgebuddelt - und mithin die Musik gefunden, die sich zu seiner sanft-rockigen Stimme am besten macht. Die erwächst aus den Wurzeln des in Tralee geborenen Bewunderers von Seamus Heaney und Patrick Kavanagh. Einige der mit Produzent Andy Chatterley in Sigur Rós zum Tonstudio umgebautem isländischen Schwimmbad eingespielten Titel bergen durchaus das Potenzial des Reamonn-Hits "Supergirl" - "Cant Say No" etwa und "Catch Me When I Fall". Das autobiografische "Candlelight" hingegen nähert sich dem Traditional an, wenn auch mit Banjo ganz eigenständig umgesetzt. Wunderschön: "All That Matters", das Garvey mit Heather Nova zusammen schrieb und einsang. In der Amy-Winehouse-Ode "We All Fall Down" schließlich steht er auch zu seinen ganz dunklen Seiten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen