NOTIZEN vom 7. September 2013

|

Kulturhauptstadt 2018

Die niederländische Stadt Leeuwarden wird Europäische Kulturhauptstadt im Jahre 2018. Die niederländische Kulturministerin Jet Bussemaker gab gestern in Amsterdam die Entscheidung der europäischen Jury bekannt. Für 2018 durften turnusgemäß die Niederlande und Malta jeweils eine Stadt als Kulturhauptstadt bestimmen. Die Mittelmeerinsel hatte sich bereits für die Hauptstadt La Valetta entschieden. Die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland setzte sich gegen die Mitbewerber.

Millionen für Bayreuth

Jetzt wird es offiziell: Am kommenden Mittwoch soll der Vertrag für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses unterzeichnet werden. Das teilte gestern das bayerische Kunstministerium in München mit. Die Gesellschafter hatten sich bereits im Juli auf eine Kostenaufteilung geeinigt. 30 Millionen Euro sind für den ersten Bauabschnitt notwendig. Bund und Land zahlen je zehn Millionen Euro, das restliche Drittel kommt von der Stadt Bayreuth, dem Bezirk Oberfranken und der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth. Stadt und Bezirk erhalten dabei Unterstützung von der Oberfrankenstiftung.

Filmfest in Toronto eröffnet

Das 38. Toronto International Film Festival (TIFF) ist am Donnerstagabend (Ortszeit) mit dem Streifen "The Fifth Estate" offiziell eröffnet worden. Zur Weltpremiere des Filmes von Regisseur Bill Condon ("The Twilight Saga - Breaking Dawn") über WikiLeaks-Gründer Julian Assange schritt auch der deutsche Schauspieler Daniel Brühl über den roten Teppich. Er spielt Assanges früheren Sprecher Daniel Domscheit-Berg, der den brisanten Aufdeckungen zunächst euphorisch und später kritisch gegenübersteht. In einer Nebenrolle ist auch Moritz Bleibtreu mit von der Partie.

Preis für Kurt Masur

Für sein künstlerisches Schaffen und sein Lebenswerk wird der Dirigent Kurt Masur mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet. Urkunde und Preisskulptur werden dem 86-jährigen am kommenden Freitag im Rahmen des Sonderkonzerts zum 20. Jubiläum des Usedomer Musikfestivals in Peenemünde übergeben, wie die Festspielleitung gestern mitteilte. Geehrt werde Masur sowohl für seine Lebensleistung als weltweit gefeierter Dirigent als auch für sein vielfältiges Engagement für Nachwuchsmusiker. Zudem solle damit an Masurs humanistische Einstellung und seine Verdienste um die friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989 erinnert werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen