Notizen vom 21. März 2016

|

Charly Hübner geehrt

Für seine Rollen in "Onkel Wanja" und "Schuld und Sühne" am Deutschen Schauspielhaus Hamburg ist der Schauspieler Charly Hübner mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring 2015 geehrt worden. Der 43-Jährige bekam die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag in Bensheim überreicht. Der Ring gilt als einer der bedeutendsten Theaterpreise im deutschsprachigen Raum. Zugleich wählte die Akademie ihren Vizepräsidenten Hans-Jürgen Drescher zum Präsidenten. Bettina Reitz und Anselm Weber werden Vizepräsidenten.

Abschluss der Lit.Cologne

Mit einer religionsübergreifenden Lesung im Kölner Dom ist das Literaturfestival Lit.Cologne zu Ende gegangen. Neben dem "Hohelied" lasen Schauspieler wie Katharina Thalbach und Peter Wöhler persische Liebeslyrik. Zum den Angaben nach größten Literaturfestival Europas kamen in elf Tagen mehr als 106 000 Menschen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen