NOTIZEN vom 12. November

|
Sasha Waltz steigt aus der Gestaltung des Einheitsdenkmals in Berlin aus. Der Stuttgarter Johannes Milla macht alleine weiter.

Einheitsdenkmal ohne Waltz

Der Stuttgarter Designer Johannes Milla wird die Gestaltung des künftigen Einheitsdenkmals in Berlin alleine übernehmen. Die Choreografin Sasha Waltz sei aus dem Projekt ausgestiegen, sagte ein Sprecher von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Er bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Der Tagesspiegel". Bei der Zusammenarbeit zwischen Waltz und Milla seien zwei unterschiedliche Optionen auf den Tisch gekommen. Millas Entwurf, der sich eng an die Wettbewerbsvorgaben hält, habe sich schließlich als das künstlerisch und technisch geeignetere Projekt erwiesen.

Choreograf Ulrich ist tot

Der deutsche Choreograf Jochen Ulrich ist tot. Der Mitbegründer der ersten modernen deutschen Tanzkompanie, des "Tanz-Forum" Köln, starb am Samstag nach einer längeren schweren Krankheit im österreichischen Linz, teilte das Landestheater Linz mit. Der 68-Jährige war seit sechs Jahren Ballettchef des Hauses, wo er erfolgreich seinen athletischen Tanzstil weiterführte. "Seine Ballette waren und sind - vielfach ins Repertoire diverser Bühnen eingegangen - Zeugnisse seines Engagements für den Tanz als erzählender Durchdringung zutiefst menschlicher Themen und Schicksale," schrieb das Linzer Theater in seinem Nachruf.

Festival der Filmhochschulen

Junge Regisseure aus 22 Ländern stellen in dieser Woche ihre Werke beim 32. Internationalen Festival der Filmhochschulen in München vor. Den Auftakt am Sonntagabend sollten vier Kurzfilme aus Griechenland, Serbien, den USA und Deutschland machen. "Diese Filme geben einen guten Eindruck, wie ausgezeichnet die Filmemacher des diesjährigen Jahrganges sind", so Festival-Veranstalterin Diana Iljine. Von den 229 eingereichten Filmen seien die 50 besten für den Wettbewerb ausgewählt worden - neun davon kämen aus Deutschland. Die Nachwuchsregisseure konkurrieren um Preisgelder in Höhe von mehr als 45 000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm unterliegt in Oldenburg

Die Ulmer Basketballer haben gekämpft - doch gegen die Oldenburger Spieler konnten Sie nichts ausrichten. Diese gewannen mit 94:83. weiter lesen