Lust am Lesen wecken

|

Der bundesweite Vorlesetag sollte gestern bei Kindern in Deutschland die Lust am Lesen wecken. 40 000 Vorleser wollten im Laufe des Tages Kinder und Jugendliche in Schulen, Bibliotheken, Kindergärten oder Cafés mit spannenden und lustigen Texten begeistern, wie einer der Mitorganisatoren, die Wochenzeitung "Zeit", mitteilte. Der Vorlesetag geht aus einer Initiative des Blattes, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn hervor. Das nach Angaben der Veranstalter "größte Vorlesefest Deutschlands" fuhr in diesem Jahr bei der Anzahl der beteiligten Geschichtenerzähler ein Rekordergebnis ein. Unter den Vorlesern waren bekannte Gesichter: der Kabarettist Eckart von Hirschhausen, der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier, die Hiphop-Band Culcha Candela oder Fernsehmoderatorin Marietta Slomka. Die meisten Vorleser hat es bislang 2011 gegeben - damals waren es deutschlandweit 12 000 Erzähler.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen