Dieser Fluss hat Zähne

|

Zwei Jahre lang hat der Fotograf Ingo Arndt Graslandschaften bereist, um sie für seinen neuen Bildband „Gras­art“ (Knesebeck, 256 Seiten mit 200 farbigen Abbildungen, 49.95 Euro) zu fotografieren. Und dabei sind stimmige, aber auch atemberaubende Bilder herausgekommen – von Büffeln und Klapperschlangen in der Prärie, von Elefanten, Löwen und Giraffen in der afrikanischen Savanne, von Prezwalski-Pferden in der mongolischen Steppe. Nur wie passt da ein Alligator in ein Buch über Landschaften, die vom Gras dominiert werden? Ganz einfach: Dieses Foto eines Alligators stammt aus den Everglades. Fast das gesamte bis zu 60 Kilometer breite Marschgebiet ist mit Gras bewachsen. Und übersetzt heißt der indianische Namen dieses Naturdenkmals in Florida „Fluss aus Gras“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen