Brillanter Provokateur: Gore Vidal ist tot

|

Es gibt nur wenige Politiker, die Gore Vidal nicht kritisiert hat. Dem Ex-US-Präsidenten Roosevelt warf er vor, den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor provoziert zu haben. In der Amtszeit von George W. Bush setzte er sich für dessen Absetzung ein. Gore Vidal, der am Dienstag (Ortszeit) in seinem Haus nahe Los Angeles im Alter von 86 Jahren starb, war ein brillanter Provokateur, Romancier, Essayist und Drehbuchautor.

Scharfzüngig nahm Vidal die Gesellschaft aufs Korn. Dabei stammte er selbst aus der High Society, war entfernt mit dem Kennedy-Clan verwandt. In seinen Büchern und Aufsätzen geißelte er die USA als "Imperium" - kriegslüstern, raffgierig, dem Römischen Reich ähnlich. Er selbst strebte vergeblich eine politische Karriere an. Politisch zu denken, hatte er von seinem Großvater gelernt. Thomas Pryor Gore war blind, ließ sich aber nicht von seiner Laufbahn abbringen. Vidal, der eigentlich Eugene Luther hieß, nahm voller Bewunderung seinen Nachnamen als Vornamen an.

Nach dem Achtungserfolg "Williwaw" schockierte der Autor 1948 das bürgerliche Amerika mit seinem nächsten Buch "Geschlossener Kreis", mit dem er sich für Homosexuelle einsetzte. Der Roman gilt als das erste literarische Werk des 20. Jahrhunderts, in dem Homosexualität offen zur Sprache kommt. Vidal selbst liebte Männer und Frauen, 1950 fand er in Howard Austen seinen Lebenspartner und blieb bis zu dessen Tod mit ihm zusammen. Den Durchbruch schaffte er mit "Myra Breckinridge", der Story des Homosexuellen Myron, der sich zu Myra umwandeln lässt. Mit 24 Romanen, mit Theaterstücken, Drehbüchern, darunter dem für "Ben Hur", mehr als 200 Essays und einer Autobiografie hat Vidal ein vielfach preisgekröntes Oeuvre geschaffen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen