Archäologie: Schlachtfeld aus der Bronzezeit

In Mecklenburg-Vorpommern haben Archäologen die Überreste einer bronzezeitlichen Schlacht bisher unbekannten Ausmaßes freigelegt.

|

Nördlich von Neubrandenburg seien menschliche Knochen, Pfeilspitzen und Keulen gefunden worden, die auf eine Auseinandersetzung um 1300 vor Christus mit schätzungsweise fast 4.000 Beteiligten schließen lassen, sagte Landesarchäologe Detlef Jantzen. Identifiziert wurden bislang die Knochen von 77 Leichen.

Es sei die einzige Fundstelle dieser Art nördlich der Alpen. Entlang des Flusses Tollense fanden die Archäologen auf einer Länge von rund 2,5 Kilometer in den vergangenen Jahren 10.000 menschliche Knochen, von denen viele Spuren von Verletzungen aufweisen. Mehrere Schädel waren zertrümmert, in einem steckte noch eine bronzene Pfeilspitze. Wer an der Tollense gegen wen kämpfte, können die Forscher noch nicht sagen. Dazu müssen unter anderem die Knochen forensisch untersucht werden. Viele Pfeilspitzen und einige Schmuckstücke stammen aus südlicheren Gegenden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm gegen Oldenburg: Im Norden nichts Neues

Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm steckt weiter in der Krise. Die Schwaben verloren bei den EWE Baskets Oldenburg mit 83:94 und kassierten die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. weiter lesen