"Quincy" ist tot: Jack Klugman starb Heiligabend

|
Jack Klugman wurde in Deutschland vor allem in seiner Rolle als Gerichtsmediziner berühmt.

Der US-Schauspieler Jack Klugman, der als Gerichtsmediziner "Quincy" einen Fall nach dem anderen löste, ist tot. Wie der US-Fernsehsender ABC berichtete, starb Klugman am Heiligen Abend in seinem Haus in Northridge in Kalifornien im Alter von 90 Jahren.

In Deutschland wurde Klugman vor allem als Gerichtsmediziner "Quincy" bekannt. Die Serie wurde für den damals noch jungen Fernsehsender RTL zwischen 1992 und 1994 zu einem der ersten großen Erfolge. Anfangs sei ihm richtig schlecht geworden, erinnerte sich Klugman an seine ersten Versuche als Gerichtsmediziner. Um seine Rolle gut zu machen, sah er Leichenbeschauern bei der Arbeit zu. Die Serie "Männerwirtschaft" - in der Klugman einen schlampigen, faulen Sportreporter spielt - feierte in Deutschland beim ZDF Erfolge. Fünf Jahre lang fetzte sich Klugman darin in den siebziger Jahren mit Tony Randall, der den pingeligen Felix mimte. Die Fernsehadaption von "Ein verrücktes Paar" brachte Klugman zwei Emmy-Trophäen ein.

Der in Philadelphia geborene Klugman hatte in New York Theater studiert und früh seine Liebe zum Broadway entdeckt. Nebenbei experimentierte er in den fünfziger Jahren mit den ersten Live-Fernsehdramen und drehte im Alter von 34 Jahren seinen ersten Film. Es folgte der Filmklassiker "Die Zwölf Geschworenen" - Klugmans Durchbruch. "Days of Wine and Roses" sowie Auftritte in Serien wie "Kimble auf der Flucht" und "Rauchende Colts" waren weitere Stationen. Zuletzt hatte sich Klugman zurückgezogen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen