Kultur

16. Oktober 2017

Vom Wolf im Wolfspelz: Margaret Atwoods Rede zum Friedenspreis

Die Erzählerin Margaret Atwood nimmt in Frankfurt ihren Preis entgegen und zeichnet ein wenig hoffnungsfrohes Bild der Welt. mehr

14. Oktober 2017

James Blunt begeistert Fans in Stuttgart

Mit seinen „,miserable songs“ kriegt er jede. James Blunt startet seine Welttournee in der Stuttgarter Schleyerhalle. mehr

„Das Vermächtnis der Spione“: John le Carré wühlt Smileys Sünden auf

Der Kalte Krieg ist nie vorbei: John le Carré widmet sich mit 85 Jahren dem „Vermächtnis der Spione“. mehr

Heimat des Surfbretts: „Hawaii“ im Linden-Museum

Das Stuttgarter Völkerkunde-Museum erzählt anhand prachtvoller Objekte eine komplizierte Geschichte. mehr

Jonglage mit der Historie

In seinem neuen Roman „Tyll“ erfindet Daniel Kehlmann die Figur des Narren und Gauklers Till Eulenspiegel neu. Er schickt ihn in den Dreißigjährigen Krieg und in eine verwüstete Welt. mehr

Regeners Lesepaß mit Tränengas

Nicht überraschend geht es auch in „Wiener Straße“ von Regener um einen Haufen schräger Typen im Berliner Kreuzberg, aber eben auch um ganz viel Kunst und die Selbstfindung in einem Kiez der sozialen Brüche und Extreme. mehr

Was die Venus über uns erzählt

Das Buch zum Welterbe: „Als der Mensch die Kunst erfand. Eiszeithöhlen der Schwäbischen Alb“. Ein informativer, spannender Band von Nicholas Conard und Claus-Joachim Kind. mehr

Kinder- und Jugendbücher: Nur keine Angst!

Tierische Geschichten, überraschende Detektiv-Romane und Gutenacht-Lektüre für rebellische Mädchen: Herausragende Kinder- und Jugendbücher. mehr

Annie Ernaux: Das fliegende Leben

Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux nennt ihr Meisterstück „Die Jahre“ eine „unpersönliche Biografie“. Darin scheint ganz ohne Nostalgie die herbe Poesie des Alltags auf. mehr

Modernes Märchen mit Aston Martin

Amélie Nothombs Romane sind gut geölte Maschinchen: „Töte mich“ heißt das neue Buch der Belgierin. mehr

Am Rand der Sprache

Der junge Autor Édouard Louis erzählt in seinem Roman „Im Herzen der Gewalt“ atemberaubend spannend von einer traumatischen Nacht und von der Macht der Rede. mehr

Scham und Lügen im Örtchen Beauval

Schuld und Verdrängung, Angst, Scham und Lügen sind die zentralen Themen in dem Roman „Drei Tage und ein Leben“ von Pierre Lemaitre. mehr

Riechen und schmecken

In Frankreich sind die Romane von Jean-Francois Parot mit ihren detailgenauen atmosphärischen Beschreibungen des 18. Jahrhunderts Bestseller. mehr

Boltanski: Proust in der Rue de Grenelle

Christophe Boltanski erkundet in seinem beeindruckenden Roman „Das Versteck“ das Haus seiner Großeltern in der Pariser Rue de Grenelle und die schicksalhafte Geschichte einer jüdischen Familie. mehr

Nordkorea für abstruse Agenten

Die hanebüchene, aber witzige Parodie eines Agentenromans: „Unsere Frau in Pjöngjang“ von Jean Echenoz. mehr

Buchmesse: Ein Auftritt à la française

Die französischsprachige Literatur ist reich und von geografischer Vielfalt. Auf die Frankfurter Buchmesse schickt das Gastland preisgekrönte Autoren. mehr

13. Oktober 2017

Rundgang über die Frankfurter Buchmesse

Dan Brown, Hundebraten süßsauer und eine französische Holzregal-Landschaft: Was der weltweit wichtigste Treff der Publisher-Branche in Frankfurt so alles zu bieten hat. mehr

Sandra Richter wird Direktorin des Deutschen Literaturarchivs

Auf Ulrich Raulff folgt Sandra Richter: 2019 wird sie erste Direktorin auf der Schillerhöhe. mehr

Buchmesse für Kinder bis 2018 gesichert

Das Lesefestival für Kinder und Jugendliche im Stadthaus ist bis 2018 gesichert. Diesmal widmen sich 93 Veranstaltungen vorrangig dem Thema „Unterirdisch“. mehr

12. Oktober 2017

Das Gärtnerplatztheater ist zurück

Josef E. Köpplinger ist seit fünf Jahren Intendant des Münchner Gärtnerplatztheaters. Aber erst jetzt hat er ein richtiges Haus – denn fünf Jahre lang wurde es saniert. mehr

Guano Apes mit Proberaum im Gepäck

Im Stuttgarter LKA reist die Band zurück ins Jahr 1997 – und nimmt restlos begeisterte Fans mit. mehr

Ein „Käpsele“: Mundartgesellschaft ehrt Wolf-Henning Petershagen

Der Journalist und Autor bekommt die Vogt-Medaille für seine Schwäbisch-Kolumnen verliehen. mehr

11. Oktober 2017

Merkel und Macron eröffnen Buchmesse

Literatur als Gegengift gegen Fanatismus: Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron haben am Dienstagabend die Frankfurten Buchmesse eröffnet. mehr

Marc Chagalls Bibel-Illustrationen im Kunstmuseum Heidenheim

Fische und Ziegen dürfen fliegen: Marc Chagalls Bibel-Illustrationen im Kunstmuseum Heidenheim geraten zur Traumreise. mehr

Als im Ländle die Pop-Revolution stattfand

Die späten 60er im Land: Junge Menschen boten dem Mief der Nachkriegszeit die Stirn. Das beschreibt Christoph Wagner in „Träume aus dem Untergrund“. mehr

10. Oktober 2017

Bundeskanzlerin und Frankreichs Präsident eröffnen Buchmesse

Frankreich ist das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Also wird diese standesgemäß von Präsident Macron und Kanzlerin Merkel eröffnet. Ein Akt, der durchaus auch politische Symbolkraft hat. mehr

Jean Rochefort ist tot: Mit Schalk, Charme und Schnauzbart

Komödien, Dramen und Historienfilme: Mit Jean Rochefort ist einer der Großen des französischen Films gestorben. mehr

Der 37. Asterix-Band erscheint

Demnächst erscheint der 37. Band mit Abenteuern von Asterix und Obelix. Darin geht’s nach Italien – doch nicht alle Wege führen nach Rom. mehr

Deutsche Buchpreis für Robert Menasse

Der Deutsche Buchpreis 2017 geht an den österreichischem Schriftsteller Robert Menasse: für seinen vielschichtigen Roman „Die Hauptstadt“ über die EU-Bürokratie. mehr

09. Oktober 2017

Paul Potts: „Nessun Dorma“ noch immer wichtig

Eine Klassik-Arie machte Paul Potts 2007 zum ersten „Superstar“ Englands. Jetzt meldet sich der 46-Jährige zurück. mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo