Zweite Stufe der Umweltzone in Neu-Ulm

Auch in Neu-Ulm wird vom 5. November an die zweite Stufe der Umweltzone eingeführt. Das bedeutet: Von diesem Tag an dürfen wie seit Jahresanfang in Ulm Fahrzeuge mit roter Umweltplakette nicht mehr in die Stadt fahren.

|

Auch in Neu-Ulm wird vom 5. November an die zweite Stufe der Umweltzone eingeführt. Das bedeutet: Von diesem Tag an dürfen wie seit Jahresanfang in Ulm Fahrzeuge mit roter Umweltplakette nicht mehr in die Stadt fahren.

Die Umweltzone in Neu-Ulm umfasst vor allem die Innenstadt, von der Adenauerbrücke dem Verlauf der Donau folgend bis zur Einmündung der Kantstraße in die Augsburger Straße. Die Kantstraße liegt selbst nicht mehr in der Umweltzone, sie grenzt das Gebiet nördlich der Bahnanlagen nach Osten ab. Die Umweltzone folgt dann südlich der Bahnlinie bis auf Höhe der Europastraße. Diese liegt außerhalb der Umweltzone und begrenzt sie nach Süden. Weiter geht es entlang der Reuttier- und Ringstraße, die in der Umweltzone liegen, bis zum Allgäuer Ring. Der Allgäuer Ring und die Fortführung der Ringstraße bis zur Adenauerbrücke sind nicht mehr Bestandteil der Umweltzone und begrenzen sie nach Südwesten.

Die Umweltzone ist Bestandteil des Luftreinhalte- und Aktionsplans der Stadt, der seit August 2009 gilt. Der Stadtrat hatte vor der Sommerpause der Einführung der zweiten Stufe nach einer erneut intensiv geführten Diskussion zugestimmt, gegen den Widerstand der CSU.

In Neu-Ulm sind davon nur noch 1,6 Prozent aller Pkw und 0,7 Prozent aller Nutzfahrzeuge betroffen, sagt Umweltingenieur Günther Baumgärtner. Wer nach dem 5. November erstmals mit roter Plakette ertappt wird, werde freundlich darauf hingewiesen. Teuer wird es für Wiederholungstäter: Sie müssten mit einem Bußgeld (63,50 Euro) rechnen und mit einem Punkt der Verkehrssünderkartei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen