Wlan in Bussen: Thema für vier OB-Kandidaten

Gratis Surfen im Internet in Bussen und Bahnen der Stadtwerke – das hat eine überfraktionelle Initiative im Gemeinderat zum Ziel, die SPD-Abgeordneter und OB-Kandidat Martin Rivoir unterstützt, was wiederum Reaktionen von Grünen und Piraten hervorgerufen hat.

|

Rivoir will, wie berichtet, für das Projekt die städtische SWU Telenet und den privaten Satkom-Spezialisten Level 421 zusammenbringen. Markus Haut von Level 421 verfügt über ein für Schiffe entwickeltes mobiles Wlan, mit dem er für einen Test fünf Busse kostenlos ausrüsten würde. Die Stadt unterstützt den runden Tisch.

Der derzeitige OB-Stellvertreter und CDU-Gegenkandidat Rivoirs, Gunter Czisch, befürwortet aber eine Ausschreibung aus Transparenzgründen auch für die Testphase. Die OB-Kandidatin der Grünen, Birgit Schäfer-Oelmayer, sieht das in einer Mitteilung nicht so eng. Sie ist SWU-Aufsichtsrätin und plädiert dafür, die SWU sollten prüfen, „ob sie es in Eigenregie hinbekommen.“ Wenn nicht, könne man ausschreiben. So wäre Transparenz gegeben. Der SWU gleich die Fähigkeit abzusprechen, Wlan im Nahverkehr in Eigenregie umzusetzen, sei mit Blick auf die 1000 Arbeitsplätze unfair. Die Grünen merken süffisant an, dass Rivoir den interfraktionellen Antrag für Wlan gar nicht unterzeichnet hat. Es sei aber gut, wenn er versteht, dass öffentliches Wlan ein Standort-Thema sei.

Bei den Piraten stellt OB-Kandidatin Anja Hirschel das Thema in einen breiteren Kontext. Man brauche unabhängiges Know-how für ein Gesamtkonzept, eventuell auch für ein gesamtstädtisches freies Wlan, Arbeitstitel „Ulmer Netz“. Über Partner und technische Details wie Bandbreiten und Funkreichweiten müsse in einem zweiten Schritt gesprochen werden. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Ulm wählt einen neuen Oberbürgermeister

Am 29. November haben die Ulmer einen neuen Oberbürgermeister gewählt. Im ersten Wahlgang ist Gunter Czisch (CDU) mit 52,9 Prozent OB geworden. Zur Wahl angetreten waren noch Martin Rivoir (SPD), Birgit Schäfer-Oelmayer (Grüne), Anja Hirschel (Die Piraten), Ralf Milde (parteilos), Lisa Collins (Die Partei) und Sevda Caliskan (parteilos).

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen