WIRTSCHAFT vom 8. Juni 2013

|
Vorherige Inhalte
  • Übergabe der Goldenen Meisterbriefe mit Obermeister Gebhard Schenk (rechts) und Tobias Mehlich. Karl-Heinz Wieseler ist inzwischen verstorben. Foto: Kfz-Innung 1/2
    Übergabe der Goldenen Meisterbriefe mit Obermeister Gebhard Schenk (rechts) und Tobias Mehlich. Karl-Heinz Wieseler ist inzwischen verstorben. Foto: Kfz-Innung
  • Markus Kern ist neuer Leiter für das Geschäft mit Firmenkunden. Foto: BW-Bank 2/2
    Markus Kern ist neuer Leiter für das Geschäft mit Firmenkunden. Foto: BW-Bank
Nächste Inhalte

Goldene Meisterbriefe

Bei der Mitgliederversammlung der Kfz-Innung skizzierte Obermeister Gebhard Schenk die wirtschaftlich schwierige Lage der Branche: Rückläufige Verkaufszahlen und sinkende Herstellermargen bereiten den Unternehmern aktuell Sorgen. Dennoch konnte Geschäftsführer Thomas Jung in seinem Wirtschaftsbericht auf ein zufriedenstellendes Jahr 2012 zurückblicken. Schenk, Jung und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, Dr. Tobias Mehlich, würdigten mit dem goldenen Meisterbrief die 50-jährige Meisterschaft und die Lebensleistung zahlreicher langjähriger Kollegen. Geehrt wurden Paul Braun (Ehingen), Wolfgang Bronder (Neufarn), Otto Burger (Blaubeuren), Johann Hasieber (Erbach), Eugen Heisch (Ulm), Georg Kast (Blaubeuren-Asch), Georg Kneißle (Ehingen), Herbert Mack (Ulm), Horst Maurer (Munderkingen), Hans Nepper (Ehingen), Manfred Österle (Laichingen), Egon Schliesser (Senden), Karl-Heinz Wieseler vom Autohaus Kreisser (der nun wie berichtet verstorben ist), Arnold Wölki (Illertissen-Jedesheim).

Studieren im Handwerk

Ulm - Der Meistertitel ermöglicht seit 2010 das Studieren im Handwerk. Gemeinsam mit der Hochschule Ulm und der Technischen Akademie Ulm erweitert die Handwerkskammer nun das Angebot für ihre Meisterabsolventen. Neben den bestehenden Studiengängen gibt es ab Herbst erstmals einen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Maschinenbau. Dazu der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Dr. Tobias Mehlich: "Das Handwerk baut dem Hauptschüler einen Karriereweg bis zum Studium." Die Kooperation mit der Hochschule sei ein Beitrag zum passgenauen Studium. Die Interessenten seien meist Ende 20, hätten Familie und berufliche Verpflichtungen. Ein Vollzeitstudium komme daher selten in Frage. Die Technische Akademie übernimmt die Betreuung beim Einstieg in das Studium. Die sogenannte "Rampe zum Studium" umfasst Vorbereitungskurse in Mathematik und Physik.

PR-Agentur vorne dabei

Die Ulmer Agentur Press n Relations gelangte beim Ranking von Gerhard Pfeffer, dem Chefredakteur des PR-Journals, auf Platz drei der baden-württembergischen Agenturen. Auch deutschlandweit gelangte die Agentur mit Sitz in der Magirusstraße unter die Top 10. Bei der Frage nach der Branchenkompetenz erreichten die Kommunikationsspezialisten den besten Platz unter den mittleren Unternehmen in der Zielgruppe Energiewirtschaft. Auch der neue PR-Website-Check fiel demnach gut aus.

Mit dem Rad zur Arbeit

Laupheim - Bei Diehl Aircabin in Laupheim entwickeln und produzieren rund 1600 Beschäftigte Flugzeugkabinen. Die Firma in der Nachbarschaft des Heeresflugplatzes hat ihnen ermöglicht, ihr Fahrrad auf dem Werksgelände von einem Laupheimer Fachgeschäft durchchecken zu lassen. Der Fahrradcheck war der erste Baustein einer Gesundheitsaktion, die in Kooperation mit dem ADFC und der AOK noch bis Ende August im Rahmen des Gesundheitsmanagements läuft. Wer in diesem Zeitraum 20-mal mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt, nimmt an einer Verlosung teil. Dazu Rainer Edel von der Geschäftsleitung: "Das Thema Gesundheit bewegt uns seit Jahren." Die steigende Beanspruchungen im Arbeitsalltag, ob in der Fertigung oder im Büro, erfordere einen verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Gesundheit. Dazu gehört auch, die Beschäftigten zu ausreichender Bewegung zu motivieren.

Markus Kern neuer Leiter

Bei der BW-Bank in Ulm vollzieht sich ein Wechsel im Firmenkundengeschäft. Zum 1. Juli übernimmt Markus Kern (47) die Leitung des Geschäfts mit Unternehmenskunden in der Region Ulm/Biberach. Sein Vorgänger Hans-Peter Reichard wird beim Unternehmerforums nächsten Donnerstag im Kulturzentrum Schloss Großlaupheim verabschiedet. Er tritt in ein Consulting-Unternehmen in der Schweiz ein. Merz leitet seit 13 Jahren das Firmenkundengeschäft der BW-Bank in der Region Ravensburg/Friedrichshafen. Er war zuvor für die Commerzbank tätig und lebt als gebürtiger Ulmer in Unterweiler. Er will die Beziehungen der BW-Bank zu ihren Unternehmenskunden festigen. Der neue Regionaldirektor Markus Kistler, vormals Hypovereinsbank in Ulm, betonte die dezentrale Struktur des Firmenkundengeschäfts: "Wir leben die Dezentralität." So verfüge die BW-Bank in Ulm nicht nur über eine eigene Kreditabteilung in der Syrlinstraße, sondern auch über eigene Abteilungen für die Marktfolge und den Außenhandel. Dazu kommt eine Dependance der Südleasing. Außerdem im Angebot: das Vermögensmanagement für Unternehmer. Kistler legte auch Wert auf die Feststellung, dass die Entscheidungen über Kredite dezentral fallen. Dabei gehe es um erhebliche Summen bis hin zu zweistelligen Millionenbeträgen. Das Privatkundengeschäft der BW-Bank unter Leitung von Rudolf Reichenecker befindet sich an der Neuen Straße.

Metall: Kaupper bleibt

Bei der Metall-Innung Ulm wurde Winfried Kaupper (Ulm) als Obermeister bestätigt. Neue Stellvertreter: Dieter Gum und Stefan Maier (beide Ulm). Weitere Vorstandsmitglieder: Klaus Gutbrod (Ulm), Harald Schmidt (Bernstadt), Walter Weiser, (Ulm) sowie neu Axel Häge (Ulm) und Wolfgang Meier (Ehingen).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen