Wechsel im Vorstand von Wieland

|
Vorherige Inhalte
  • Harald Kroener geht Ende März mit 65 in den Ruhestand.  1/2
    Harald Kroener geht Ende März mit 65 in den Ruhestand. Foto: 
  • Dr. Erwin Mayr ist der neue Vorstandschef des Unternehmens.  2/2
    Dr. Erwin Mayr ist der neue Vorstandschef des Unternehmens. Foto: 
Nächste Inhalte

Führungswechsel bei den Wieland-Werken, einem der bedeutenden Metallunternehmen und Arbeitgeber in der Region Ulm/Neu-Ulm. Der langjährige Vorstandsvorsitzende des Herstellers von Produkten aus Kupfer, Harald Kroener (65), geht  in Ruhestand. Sein Nachfolger ist der zum Jahresanfang zu Wieland gestoßene Dr. Erwin Mayr (47). Kroener hatte 1999 die Nachfolge des legendären, 2013 verstorbenen Wieland-Firmenchefs Wolfgang Eychmüller angetreten. Er war über 45 Jahre in verschiedenen Positionen für Wieland tätig und wurde 1999 zum Vorstandssprecher und 2007 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Aus Sicht von Aufsichtsratschef Fritz-Jürgen Heckmann hat Kroener „maßgeblich zum Erfolg der Wieland-Gruppe beigetragen“. Die internationale Firma ist einer der größten regionalen Industrie-Betriebe: mit 6658 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2015/ 2016 (30. September). Davon waren 1166 am Firmensitz Donautal und 2323 im Walzwerk Vöhringen tätig. Wieland veröffentlicht die Bilanz Mitte März und teilte vorab kurz mit: „Derzeit verzeichnet die Wieland-Gruppe allgemein eine sehr gute Nachfrage, alle Werke sind ausgelastet.“ Hauptaktionär ist Schwenk Zement. Der Aufsichtsrat hat nun Mayr mit Wirkung zum 1. April zum Vorstandschef bestellt. Mayr stammt aus Wertingen (Landkreis Dillingen), hat an der Universität Ulm Physik studiert und dort promoviert. Er begann seine berufliche Karriere bei einer internationalen Unternehmensberatung und wechselte 2002 in die Aluminium-Industrie. Dort war er in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt als President Novelis Europe in Zürich. Wieland betrachtet sich als einen der weltweit führenden Hersteller von Halbfabrikaten aus Kupfer: für die Branchen Elektro, Automotive, Kälte/Klima und Bau. Man musste sich auch mit Kartellverfahren auseinandersetzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen