Verspätungen bei Bus und Bahn

Streik in Ulm, Entgleisung in Stuttgart, Unfall in Giengen - auch am Montag müssen Pendler und Reisende noch mit massiven Verspätungen rechnen.

|
Bus- und Zugreisende müssen auch heute mit Verspätungen rechnen. In Ulm streiken seit dem frühen Morgen die Busfahrer vom Schwaben Mobil. Nach Angaben der Ulmer Stadtwerke kann es zu Verspätungen von rund zwanzig Minuten kommen. Die Straßenbahn fahre dagegen pünktlich. Fahrpläne in Echtzeit gibt es auf der Website der SWU.

Auch die Behinderungen im Bahnverkehr dauern an, nachdem am Samstagmittag beim Stuttgarter Hauptbahnhof ein Intercity entgleist war. Auch heute werden Fernzüge aus Richtung Ulm den Stuttgarter Hauptbahnhof zumeist umfahren und in Esslingen und Vaihingen/Enz halten. Informationen zu Verspätungen gibt es auf www.bahn.de.

Außerdem sind auf der Brenzbahn zwischen Giengen und Hermaringen weiter Ersatzbusse eingesetzt. Nach einem Unfall am Giengener Bahnübergang müssen beschädigte Schwellen auf rund 200 Metern ausgewechselt werden. Wie berichtet war am Freitag ein Zug auf einen LKW aufgefahren.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

04.10.2012 00:33 Uhr

Antwort auf „genau - und schon werden mehr Autos verkauft (wenn die Leut genug Geld haben)”

Nicht Elektroauto in Deutschland

Angela nicht will Subvention wie in Frankreich ! – noch nicht !!

Jetzt Subvention für Elektroauto in Deutschland ! – Subvention geht über Grenze !! - Nicht christlich Politik !

Wenn deutsch Firma haben Elektroauto !! – dann Subvention – will Angela !!! – dann christlich Politik !!°!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

03.10.2012 17:14 Uhr

genau - und schon werden mehr Autos verkauft (wenn die Leut genug Geld haben)

so hat es sich doch gelohnt, einen Autoverkäufer nach dem anderen zum Bahnchef zu machen.

Antworten Kommentar melden

03.10.2012 13:28 Uhr

So kriegst du den gewünschten Kreislauf in Schwung !:

Zugverbindungen einsparen !, Fahrzeit verlängern !! umso mehr Kunden wechseln von der Bahn auf die Straße !!! umso mehr Zugverbindungen werden eingespart !!!! usw. und so fort !!!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

03.10.2012 13:27 Uhr

Jo !, jo !!: *Ein Kreislauf, der durchaus gewollt sei.*

die zuverlässige Bahn
Wie bekommt die Bahn zuverlässig die Leute von der Bahn auf die Straße !??

Guckst Du *Ein Kreislauf, der durchaus gewollt sei.*:
1. Man spart Zugverbindungen ein !, das macht die Strecke für die Bahnkunden unattraktiver !!
2. Man verlängert die Fahrzeit !!! z.B. statt wie versprochen die Fahrzeit auf zwei Stunden 15 Minuten zu verringern !, beträgt sie heute 2 Stunden 52 Minuten und soll sich zudem um weitere fünf Minuten verlängern !!!!

Guckst Du:

http://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/aktuelles/baden-wuerttemberg/Sorge-um-die-Gaeubahn;art417921,5701739

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

03.10.2012 11:56 Uhr

die zuverlässige Bahn

... irgendwie klappt es wohl nicht so mit den VERsprechungen, die vor dem Volksentscheid gemacht wurden. Was wurde den Regionen nicht alles versprochen, was sich durch S21 alles verbessern würde. Und nun ... ?

"Es rumort wieder in den Städten und Gemeinden entlang der Gäubahn. Die für den Bodensee und den Schwarzwald wichtige Bahnstrecke zwischen (Konstanz) Singen und Stuttgart droht einmal mehr Opfer von Einsparungen zu werden.Wie ein Bahnsprecher in Stuttgart dieser Zeitung auf Nachfrage bestätigte, gibt es „Überlegungen“, den Wochenendfahrplan auszudünnen. (...)"

http://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/aktuelles/baden-wuerttemberg/Sorge-um-die-Gaeubahn;art417921,5701739

Antworten Kommentar melden

02.10.2012 08:59 Uhr

.

"...Die Straßenbahn fahre dagegen pünktlich..."

Danke SWU, das baut uns aber auf. Mit der S-Bahn kommt ja auch überall hin.
;)

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen