Verlorenes Rad führt zu Unfall

|

Weil sich am Donnerstag an einem Alfa Romeo aus bislang unbekannter Ursache ein Rad gelöst hat, ist es im Bismarckring zu einem Auffahrunfall mit etlichen tausend Euro Sachschaden gekommen. Zwar konnte der Fahrer sein Auto nach dem Verlust des Rades sicher am Straßenrand zum Stehen bringen, teilt die Polizei mit. Den Unfall löste ein 36-Jähriger aus, der zu spät erkannte, dass die vor ihm fahrenden Autos abbremsen mussten. Mit seinem Lkw fuhr er auf den vor ihm stehenden Mercedes auf, dieser schob den davor haltenden VW auf den Alfa Romeo, der den Reifen verloren hatte. Es gab keine Verletzten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohnern Sorgen macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen