Verein City Marketing will mit Neu-Ulm kooperieren

Der City-Gutschein verkauft sich gut, trotzdem hat der Verein Ulmer City Marketing 2014 Miese gemacht. Geplant ist eine Kooperation mit Neu-Ulm.

|
City-Manager Henning Krone.  Foto: 
Die Werbegemeinschaft Ulmer City Marketing muss nach einem Jahr in der Gewinnzone wieder Verluste verbuchen. Rund 8000 Euro fehlten dem Verein Ende 2014 in der Kasse. „Höhere Kosten für Plakataktionen und allein 5000 Euro Mehrausgaben, weil wir Gutscheine nachdrucken mussten.“ So erklärte Schatzmeister Heimo Koch das Minus auf der Mitgliederversammlung. „Das sind nicht so gute Zahlen, aber wir stecken noch nicht in einem Liquiditätsproblem.“ Das laufende Jahr werde voraussichtlich ausgeglichen, wenn nicht sogar positiv ausfallen.

Die gestiegenen Ausgaben wertet City-Manager Henning Krone aber nicht nur negativ. „Der Gutschein macht uns viel Spaß“, sagte Krone. „Im vergangenen Jahr haben wir 1,5 Millionen Euro Umsatz mit dem Verkauf von 50 000 Gutscheinen gemacht.“ Vor allem die neue Verkaufsstelle bei der Firma Seeberger im Donautal laufe gut an. Drei Prozent des Kaufpreises geht, wenn ein Kunde einen Gutschein in einem teilnehmenden Geschäft einlöst, an die Werbegemeinschaft.

Und in Zukunft könnte der Gutschein dem Verein womöglich noch mehr Freude machen. Die rund 80 anwesenden Mitglieder (insgesamt 344) erteilten dem Vorstand den Auftrag, mit dem Neu-Ulmer Verein „Wir in Neu-Ulm“ (WIN) über eine Ausweitung auf die Geschäfte der Neu-Ulmer Vereinsmitglieder zu beraten. Vorstandsmitglied Michael Ratter sprach sich für eine Kooperation aus, „auch wenn bei der Glacis Galerie nicht viel mit Ulm abgestimmt wurde“. Er ging aber noch einen Schritt weiter und regte eine Fusion der beiden Vereine an.

Im vergangenen Jahr noch heiß diskutiert, in diesem als „großer Erfolg“ verbucht: Die Sedelhöfe seien nach dem Einstieg des Investors DC Commercial auf einem guten Weg, erklärte Ralf Börsig, Geschäftsleiter der Industrie- und Handelskammer. Probleme sieht Börsig, der in Vertretung des Hausherren Otto Sälzle ein Grußwort sprach, in der Karlstraße und Frauenstraße. „Die Auswirkungen können sie direkt an den Ladenkassen ablesen.“

Der Vorstand wurde einstimmig in seiner bisherigen Besetzung für weitere drei Jahre gewählt. Michael Klamser als 1. Vorsitzender, Michael Ratter und Michael Leibinger als zweiter und dritter. Heimo Koch bleibt weiterhin Schatzmeister.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen