Uni Thessaloniki: Ehrendoktor für Radermacher

Zwei Doktortitel, nämlich der Mathematik und Wirtschaftswissenschaften, hat Professor Franz Josef Radermacher bereits. Jetzt kommt ein Dr. h.c. der International Hellenic University (IHU) in Thessaloniki hinzu.

|
Dr. Dr. und Dr. h.c.: Franz Josef Radermacher wurde von der Uni Thessaloniki geehrt.  Foto: 

Die griechische Uni ehrt den Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung und Inhaber des Lehrstuhls für Datenbanken und künstliche Intelligenz an der Uni Ulm für seine Beiträge in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Innovation und globale nachhaltige Entwicklung. Verliehen wurde die Ehrendoktorwürde im Zuge einer gemeinsamen Veranstaltung der IHU und des "Club of Rome", dessen Mitglied Radermacher seit 2002 ist. Die internationale Denkfabrik fordert eine nachhaltige, an den vorhandenen Ressourcen und Ökosystemen orientierte Entwicklung, die gleichzeitig sozial balanciert ist - mittelfristig auch in einer globalen Perspektive.

Franz Josef Radermachers Expertise ist nicht nur in Thessaloniki gefragt. Der Wissenschaftler ist unter anderem Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung sowie in der Nachhaltigkeitskonferenz des Landes Hessen. Er gehört außerdem dem deutschen Nationalkomitee der Unesco "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014" an. Radermacher forscht und lehrt seit 1987 an der Universität Ulm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen