Ulmer Weinfest will nächstes Jahr einladender werden

Endspurt beim Weinfest auf dem südlichen Münsterplatz. Beim City Marketing als Veranstalter gingen für die letzten zwei Tage nochmal "ordentlich Reservierungen" ein, sagte Citymanager Henning Krone.

|
Das Weinfest bietet eine nette Atmosphäre und zieht tausende Gäste an. Zum Münsterplatz hin ist die Optik allerdings komplett trostlos.  Foto: 

Viele Stammgäste kommen nach seinen Worten nicht nur aus Ulm, sondern aus benachbarten Städten wie Laupheim. Zum Schlusswochenende kürt eine Jury auf dem Weinfest zum zweiten Mal die Weinkönigin: am Freitag um 19 Uhr. Die Siegerin wird in Wein und Prosecco aufgewogen, es gibt bereits eine Handvoll Bewerberinnen.

Citymanager Krone zieht eine positive Bilanz des achten Weinfests, das am 13. August begonnen hat und bis Samstag 18 Tage läuft. Mit Blick auf das "bescheidene Wetter" im August sei man soweit zufrieden. Die Umsätze für die beteiligten Wirte Michael Freudenberg, Oliver Loser und Michael Speiser seien nicht so gut wie den zwei sonnigen Vorjahren, aber "ok". Nach Einschätzung Krones werden rund 15.000 Leute das Fest besuchen, das fast 1000 Sitzplätze bietet.

Am Münsterplatz soll 2015 der Verhau mit Absperrungen und Kühlwagen abgebaut und ein einladenderes Entree geschaffen werden. Das Französische Dorf auf dem Volksfestplatz endet einen Tag später am Sonntag.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen