TSV-ler wird 90

|
Heinz Hössle feiert seinen 90. mit Ehefrau, Töchtern und Enkeln.  Foto: 

Sein „zweites Wohnzimmer“ war der TSV Neu-Ulm, sagt Heinz Hössle. Dort war er lange Zeit im Vorstand und Abteilungsleiter für Fechten. Trotzdem fand er Zeit fürs Wandern und Bergsteigen.

Hössle wurde am 2. September 1927 in Ulm und wuchs in Neu-Ulm auf. Er wurde gegen Ende des Zweiten Weltkrieges eingezogen und kehrte nach französischer Kriegsgefangenschaft nach Neu-Ulm zurück. Dort machte er erst eine Lehre zum Elektriker, holte sein Abitur nach und studierte in Stuttgart Elektrotechnik. In Ulm lernte er seine Frau kennen und heiratete 1956. Er leitete bis 1991 die Ulmer Energie-Versorgung-Schwaben. In seiner Freizeit reiste er gemeinsam mit seiner Frau über den Reiseclub Neu-Ulm. Inzwischen mag er es ruhiger. Mit seiner Frau, den beiden Töchtern und fünf Enkeln feiert er heute im Elisa-Seniorenstift seinen 90. Geburtstag.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen