Theatertage in Herrlingen wackeln

Es hätte so schön sein können. Die Theaterei Herrlingen feiert im kommenden Jahr ihr 30-jähriges Bestehen.

|

Und das baden-württembergische Kunstministerium und der Verband der Privattheater sind bereit, die Privattheatertage 2016 von der Blausteiner Bühne ausrichten zu lassen - das erste Mal in einer Kommune von der Größe der frischgebackenen Stadt.

Doch jetzt wackelt das Ganze. Der Grund: Der Ausschuss für Bildung, Gesundheit, Kultur und Soziales des Kreistages hat am Dienstag-nachmittag seine Entscheidung, ob er für das Festival einen Zuschuss von 20.000 Euro gewährt, auf Mitte Februar 2016 verschoben. Man wolle zuvor abwarten, ob auch die Stadt Blaustein den gleichen Betrag beisteuert. "Mitte Februar ist zu spät für mich", sagt Theaterei-Prinzipal Wolfgang Schukraft. "So lange kann ich nicht warten. Ich muss noch dieses Jahr verpflichtende Vereinbarungen treffen. Ich werde das Festival wohl absagen müssen."

Was das Ganze so bitter macht: Das Land gewährt für die Theatertage einen Zuschuss von 50.000 Euro unter der Bedingung, dass Schukraft den gleichen Betrag von dritter Seite beschaffen kann. 10.000 Euro steuern private Sponsoren bei, 20.000 Euro kommen von der Stadt Blaustein. Das beschlossen die Stadträte am Dienstag in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig - aber erst einige Stunden nach der Vertagung der Kreisräte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen