Tage der Chor- und Orchestermusik: Festival der Laienmusik

|

Knapp 900 Sänger und Musiker aus ganz Deutschland präsentieren ihre Musikleidenschaft bei den Tagen der Chor-und Orchestermusik in Ulm und Neu-Ulm. Ausgerichtet wird dieses nationale Festival von der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände und der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände, die zusammen rund 2,5 Millionen Amateurmusiker vertreten. Nach dem Auftaktkonzert am Freitagabend im Congress Centrum mit dem Landesjugendchor Baden-Württemberg und dem Landes-Jugendjazzorchester Bayern folgen heute ein "Forum Schulmusik" im Stadthaus (14 Uhr), ein Festgottesdienst im Münster (16 Uhr), eine "Nacht der Schulmusik" (19.30 Uhr im Kornhaus) und überhaupt eine "Nacht der Musik" von 20 Uhr an mit zahlreichen Konzerten an diversen Orten der Doppelstadt. Der Eintritt ist jeweils frei.

Höhepunkt ist am Sonntag die Vergabe der vom Bundespräsidenten gestifteten Zelter- und Pro-Musica-Plaketten an Chöre und Orchester, die eine mindestens 100-jährige Geschichte haben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen