SWP-Leser erleben die Blaue Stunde auf dem Münsterturm

|
In luftiger Höhe unter der illuminierten Münsterkuppel (von links): Diane und Tobias Knips, Wolfram und Diane Widmaier machen gut gelaunt Selfies.  Foto: 

Nur wenige Stunden zuvor war ein heftiger Hagelschauer über die Stadt gezogen. Doch als Aktionsleiter Karl Bacherle am Mittwochabend um 21 Uhr 50 Leserinnen und Leser im Münster begrüßte, schielte die Sonne zwischen den Wolken hervor. „Wir haben feinstes Wetter bestellt“, strahlte Bacherle, der sich über den großen Zuspruch bei der exklusiven Abendveranstaltung der Aktion 100.000 und Ulmer helft freute. Die Gäste und er waren immer noch beseelt von den „Nachtklängen“, stimmungsvoller Orgelmusik von Münsterkantor Friedemann Johannes Wieland und Juliane Schwerdtfeger.

860 Stufen Beim Aufstieg zeigte sich mancher dankbar über die kurze Abkühlung zuvor. Dennoch zog sich der Aufstieg der mit Taschenlampen bewaffneten Gruppe dahin – 860 Stufen in der schwülen Abenddämmerung waren das Ziel. Dafür gab es immer wieder Ausblicke auf den Münsterplatz und – endlich auf 102 Metern Höhe angekommen – ein phantastisches Panorama. Fotoprofis übten sich in Breitbandbildern, Selfies oder Zeitrafferaufnahmen. Der Himmel über Eselsberg und Kuhberg zeigte seine Farbigkeit: zartblau, hellgelb, orange-violett und dann kobaltblau.

Überraschung Rund eine Stunde hatten die Teilnehmer, deren Beitrag der Aktion 100.000 und Ulmer helft und damit dem Inklusionsprojekt im Ruhetal zu Gute kommt, Muße, die Blaue Stunde mit Blicken über Ulm und das Donautal zu genießen. Dann ging es wieder abwärts. Unten angekommen hatte Bacherle noch eine Überraschung parat: Jeder Teilnehmer bekam einen Münsterstein als Erinnerung und einen Cocktail im Hotel „Goldenes Rad“. Als Abschluss eines unvergesslichen Abends.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen