SÜDWEST PRESSE startet eine musikalische Aktion: Song zur Schlagzeile

Ein aktuelles Thema - und keine 48 Stunden später gibt es ein Lied dazu. Die SÜDWEST PRESSE startet am Freitag die Aktion "Der Song zur Schlagzeile". Leser und Online-User können Videos beisteuern und gewinnen.

|
Sie komponieren, texten und produzieren über Nacht einmal pro Monat in einem Tonstudio in Senden den "Song zur Schlagzeile": Christof Biermann (rechts) und Helmut Pusch.  Foto: 

Freitag, 20 Uhr. Christof Biermann, Geschäftsführer eines mittelständischen Software-Unternehmens, wird zum Musiker, Texter und Sänger. Denn freitagabends hat der 47-Jährige einen festen Termin und ein klares Vorhaben: Songs schreiben. Das tut der Vöhringer zusammen mit Helmut Pusch. Der ist Kulturredakteur der SÜDWEST PRESSE und Musiker und treibt auch ein kleines Tonstudio in Senden um. Das Duo hat ein ungewöhnliches, sehr spontanes Verfahren entwickelt: Bei jedem Treffen entsteht ein Song, und der wird nicht nur ruckzuck komponiert und getextet, sondern auch noch in der gleichen Nacht eingespielt und aufgenommen.

Möglich ist das dank digitaler Technik, die viele Klänge zur Verfügung stellt, die noch vor einigen Jahren aufwendig in Studios mit schallisolierten Räumen produziert werden mussten: etwa Schlagzeug und elektrische Gitarren. Diese Klänge kann man heutzutage auch zuhause verwenden - ohne Ärger mit den Nachbarn zu bekommen. Aber auch wenn mancher Sound aus dem Computer kommt: "Unsere Musik ist handgemacht", sagt der 55-jährige Pusch, der Gitarren, Bass, Keyboards beisteuert und das Schlagzeug programmiert. Sänger und Texter Christof Biermann ist zudem ein versierter Bluesharp-Spieler - und wenn mal eine Frauenstimme gebraucht wird, springt Puschs Tochter Anne ein. Klingt nach kompletter Band und muss auch eine sein, wenn der Song über Nacht stehen soll.


"Aber was macht ihr mit den ganzen Songs?" Die Frage haben Biermann und Pusch schon öfter gehört. "Wir machen das, weil es Spaß macht, weil die Ideen einfach rausmüssen", sagt Pusch. "Wir schreiben über so ziemlich alles, nur nicht über die üblichen kommerziellen Dauerbrenner wie Liebe und Zweisamkeit." Aber zum Beispiel über Politik, über soziale Themen und über alles, was Zeitungsmenschen so auf den Nägeln brennt. Jetzt werden auch unsere Leser und User an dem Spaß teilhaben können. Das ist unser Spiel: Jeden letzten Freitagabend im Monat gibt die Redaktion der SÜDWEST PRESSE drei aktuelle Themen vor. Aus denen wählt sich unser Songwriter-Team eines aus, komponiert, textet und produziert den "Song zur Schlagzeile", der keine 48 Stunden später im Internet unter swp.de/songzurschlagzeile zu hören ist: ab sonntags 17 Uhr samt Text.

Wer also beim Start der musikalisch-sportlichen Aktion dabei sein will: Am Freitag, 17 Uhr, werden die drei möglichen Themen auf swp.de veröffentlicht - und los gehts. Was wären die Storys? Zum Beispiel die Flucht des Ex-US-Geheimdienstlers Edward Snowden durch die halbe Welt? Da könnte das Duo doch mit rockigen Rhythmen und James-Bond-Zitaten arbeiten und auch eine russische Balalaika ins Spiel bringen. "Hmm!", überlegt Helmut Pusch, "eine Balalaika haben wir eigentlich nicht im Instrumentarium." Und überhaupt: Ist Bunga-Bunga ein Tanz? Mit wieviel Pep lässt sich Guardiola auf Bairisch vertonen? Oder geht Sedelhöfe auch mit Endlos-Refrain? Abwarten, von Freitagabend an entsteht ein erster SWP-Song zu einer Schlagzeile.

Zum Mitmachen: Das Video zum Song
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geschäftsleute beklagen unhaltbare Zustände in Ulmer Bahnhofstraße

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen