Stimmgewaltiger Ulmer Kammerchor

|

Der Ulmer Kammerchor unter Leitung von Dirigent Manuel Sebastian Haupt engagierte sich für die Spenden-Aktion 100 000 mit einem ansprechenden Benefiz-Konzert zwischen Barock und Romantik. In der Martin-Luther-Kirche brachte der Chor stimmgewaltig die Messe in D-Dur von Antonin Dvorak zur Aufführung.

Vor die große Klangkulisse dieser Messe hatten die Programmmacher Kammermusik aus der Barockzeit gestellt. Bärbel Brändle, selbst Mitglied des Ulmer Kammerchors, präsentierte eine faszinierende Interpretation des Konzerts C-Dur für Sopranino und Basso Continuo von Antonio Vivaldi. Immer wieder beeindruckend, welch wundervolle Melodien, gerade im mittleren langsamen Satz, gute Spieler einem so unscheinbar kleinem Instrument entlocken können. Dominik Herkommer begleitete die Blockflötistin am Cembalo und setzte auch hörbar eigene Akzente. Herkommer präsentierte an der klangschönen Orgel der Martin-Luther-Kirche eine temperamentvolle, kurzweilige Version von Bachs Präludium und Fuge in f-Moll (BWV 857). Seine differenziert registrierte "Berceuse für Orgel" von Louis Vierne bildete den stimmungsvollen Auftakt des Konzerts.

Stimmgewaltig präsentierte sich der Ulmer Kammerchor unter seinem Dirigenten Manuel Sebastian Haupt, dessen Dirigat wunderbar klar und bis ins kleinste Detail musikalisch nachempfunden wirkte. Er führte seine Sängerinnen und Sänger ebenso ins feinste Piano wie ins kraftvollste Forte. Der Chorklang gewann von Satz zu Satz an Dichte und Stabilität. Sehr überzeugend in den Raum gestellt war die mehrfache Wiederholung des Eingangsmotivs beim Credo: "Credo in unum Deum" - für die Zuhörer ein intensives Hörerlebnis.

Schön zu einer harmonischen Einheit fügte sich das Solisten-Quartett mit Marianne Altstetter (Sopran), Maike Biffar (Alt), Hansjörg Straub (Tenor) und Heino Hoff (Bass).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mieter entsetzt über Kahlschlag in grüner Oase

Mieter einer Villa am Michelsberg sind entsetzt über den Kahlschlag ihrer Grünflächen, die eine Oase für Pflanzen und Tiere gewesen sein soll. Die Ulmer Wohnbaugenossenschaft UWS hat die Maßnahmen angeordnet. weiter lesen