Stiftung Denkmalschutz unterstützt Ulm mit 150 000 Euro

Die beiden größten Baudenkmäler in Ulm, Münster und Bundesfestung, sind auch große Baustellen. Jetzt fließt für ihre Restaurierung ein Batzen Geld nach Ulm.

|
50 000 Euro gibt es von der Stiftung Denkmalschutz für Arbeiten an der Bundesfestung. Margot und Gerold Jaeger von der Stiftung rahmen vor der Wilhelmsburg Dieter Grauling (Toto-Lotto Baden-Württemberg, links) und Walter Wirsching (Stadt Ulm) ein. Das Ulmer Münster bekommt sogar das Doppelte. Foto: Volkmar Könneke

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert laufende Maßnahmen an den Bauwerken mit 150 000 Euro. Gestern war Dr. Gerold Jaeger, Ortskurator der privaten Stiftung für das Gebiet Neckar-Alb, vor Ort, um die Projekte in Augenschein zu nehmen. Mit 50 000 Euro werden die Arbeiten an der östlichen Bergfront der Wilhelmsburg unterstützt. Sie laufen seit 2007 bei 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten. Es geht darum, Gräben freizuräumen und Mauern zu sichern, wie Walter Wirsching vom städtischen Bauunterhalt sagt. 100 000 Euro gehen ans Ulmer Münster für die Reinigung und Restaurierung von zwei Prophetenfiguren und zwei Chorfenstern. Dekan Ernst-Wilhelm Gohl:"Das Münster lebt davon, dass viele es unterstützen." Die Fördersumme jetzt kommt aus Spenden und aus Überschüssen der Glücksspirale zusammen - aus Toto-Lotto-Mitteln werden neben der Denkmalpflege auch Sport, Kultur, Soziales bezuschusst. Für die Stiftung wiederum sind Münster und Bundesfestung feste Größen: Beide Bauwerke profitierten schon von deren Zuschlag.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen