Sonderbuch: Mehr Sicherheit für Fußgänger

Die Wippinger Straße in Sonderbuch hat einen Regenwasserkanal und einen Gehweg bekommen.

|

Fast eine halbe Milli­on Euro hat die Stadt Blaubeuren in den Ausbau der Wippinger Straße im Teilort Sonderbuch gesteckt. Auf 185 Metern gibt es einen neuen Gehweg, einen Regenwasserkanal, ein Breitband-Leerrohr und eine Abwasserdruckleitung. Vor allem sollte die Situation besonders für Kinder auf dem Weg zur Schule verbessert werden. So wurde eine Verkehrsinsel als Querungshilfe angelegt, mit der zugleich der Verkehr gebremst werden soll. Die Planung war nicht einfach, denn an der Wippinger Straße gab es keinen Regenwasserkanal. Auch musste die Stadt die gesetzlichen Auflagen für Arbeiten im Wasserschutzgebiet beachten. Dann verzögerte sich die Ausführung, weil das Land  den Zuschussantrag im Jahr 2013 abgelehnt hatte. Der zweite Antrag war erfolgreich, es gab 70.000 Euro aus Stuttgart. Der Alb-Donau-Kreis beteiligte sich mit 40.000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen